Land bewilligt 200  Extrastellen für Sonderpädagogen
Inklusion200 Extrastellen für Sonderpädagogen

Zum Schuljahr 2015/16 fällt die Sonder- schulpflicht in Baden-Württemberg weg. Einen Anspruch auf einen Platz an einer bestimmten Schule erhalten Eltern behinderter Kinder aber nicht.

Neuer Angriff auf UN-Schule in Gaza fordert 15 Opfer
Palästinensische AutonomiegebieteNeuer Angriff auf UN-Schule in Gaza fordert 15 Opfer

Gut drei Wochen nach Beginn des Gazakrieges ist erneut eine UN-Schule ins Fadenkreuz geraten. Beim Beschuss der Einrichtung der Hilfsorganisation UNRWA starben im Flüchtlingslager Dschabalia im Gazastreifen mindestens 15 Menschen, wie ein Sprecher der palästinensischen Rettungsdienste mitteilte.

Twitter begeistert Börsianer mit Nutzerwachstum
USATwitter begeistert Börsianer mit Nutzerwachstum

Die Fußball-WM hat Twitter geholfen: Ein starker Anstieg der Werbeeinnahmen und der Nutzerzahlen lässt die Aktie des Kurznachrichtendienstes durch die Decke gehen. Der Kurs schoss im frühen Handel am Mittwoch zeitweise um 24 Prozent auf knapp 48 Dollar hoch.

Letzte Phase im Pistorius-Prozess
SüdafrikaLetzte Phase im Pistorius-Prozess

Der Prozess gegen den südafrikanischen Paralympics-Star Oscar Pistorius geht nach fast fünf Monaten seinem Ende entgegen. Die Staatsanwaltschaft um Gerrie Nel sollte noch heute eine Zusammenfassung der Beweislage an Richterin Thokozile Masipa übergeben.

E-Plus und Telefónica stehen in den Startlöchern
MobilfunkE-Plus und Telefónica stehen in den Startlöchern

Düsseldorf (dpa) -Für den Mobilfunker E-Plus neigt sich eine Epoche dem Ende zu: 21 Jahre nach seiner Gründung kommt der Branchendritte in diesem Herbst unter das Dach des Konkurrenten Telefónica Deutschland. Beide Anbieter veröffentlichten nun letztmals getrennte Quartalszahlen.

Palästinensische AutonomiegebieteRotes Kreuz wirft Israel und Hamas Völkerrechtsverstöße vor

Das Deutsche Rote Kreuz hat sowohl Israel als auch der radikal-islamischen Hamas Völkerrechtsverstöße vorgeworfen. Die Verhältnismäßigkeit der Mittel sei nicht in jedem Falle gewahrt, sagte DRK-Präsident Rudolf Seiters der "Märkischen Allgemeinen Zeitung".