Auggen Ärger wegen Beschädigungen, Müll und Böller

Weiler Zeitung, 25.08.2017 23:59 Uhr

Auggen. In jüngerer Zeit häufen sich die Berichte über Vandalismusvorfälle in Auggen. Dies geht aus einer Mitteilung der Gemeinde hervor. Vermutet werde, dass sich eine „Gang“ gebildet hat, die für alle Vorfälle verantwortlich sind. Anzunehmen sei, dass die abendlichen Böller und Raketen dieselbe Urheberschaft haben.

Betroffen waren bislang das Rebhäusle im „Bühl“ (zweimal), das Sonnberghäusle (zweimal), der Rastplatz „Mülle Buck“ und der Spielplatz am Sport- und Wohnpark. Der entstandene Schaden ist laut Gemeinde zum Teil beträchtlich.

Hinterlassen würden auch ständig leere Flaschen und Scherben auf dem Schulhof, im angrenzenden Rückhaltebecken und ebenso im Pfarrgarten, berichtet die Verwaltung. „Jährlich muss die Gemeinde Auggen große Summen zur Beseitigung von Vandalismusschäden aufbringen, die an anderer Stelle sinnvoller eingesetzt werden könnten“, wird beklagt.

„Frustration, Langeweile, Wut und Enttäuschung sind keine schönen Erfahrungen. Sie sind aber auch keine Rechtfertigung dafür, fremde Gegenstände zu beschädigen“, heißt es von Seiten der Verwaltung. Die Gemeinde bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Auch wird gebeten, umgehend Vandalismusschäden zu melden, von denen eine Gefahr für die Bürger ausgeht (Ordnungsamt der Gemeinde Auggen, Tel 07631/36 77 21).

 
          0