Auggen Sportliche Erfolge und soziales Engagement

Weiler Zeitung, 22.08.2017 23:22 Uhr

Auggen. Auf ein erfolgreiches Vereinjahr blickte der Tischtennisverein Auggen bei seiner Jahreshauptversammlung zurück.

Rückblick

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Matthias Weniger ließen die Tätigkeitsberichte die sportlichen und gesellschaftlichen Höhepunkte Revue passieren. Größter sportlicher Erfolg war der Aufstieg der zweiten Herrenmannschaft, die in der kommenden Spielrunde in der Verbandsliga Südbaden antreten wird, in der auch die erste TTV-Herrenmannschaft um Punkte kämpfen wird. Der Aufstieg der dritten Herren- sowie der Schülermannschaft komplettierte das erfolgreiche sportliche Vereinsjahr.

Wahlen

Dass Kontinuität und Zufriedenheit das derzeitige Vereinsgeschehen prägen, zeigten auch die anstehenden Wahlen. Alle vier zur Wahl stehenden Vorstandsmitglieder ließen sich für eine weitere Amtsperiode aufstellen und wurden auch einstimmig wiedergewählt. Dies waren der zweite Vorsitzende Markus Armbruster, Sportwart Dirk Weniger, Rechner Dirk Otzen sowie Kulturwart Werner Wiesler.

Ehrungen

Etlichen Spielern wurde für zehnjährige Teilnahme am offiziellen Spielbetrieb gratuliert. Höhepunkt der Ehrungen war jedoch die Überreichung der goldenen Ehrennadel des Vereins an Arnold Weber für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit.

Soziales Engagement

Zum Abschluss berichteten der zweite Vorsitzende Markus Armbruster und Mitglied Marc Wannagat über ein soziales Projekt. Demnach wird sich der Verein im Rahmen einer sozialen Patenschaft nun bis Mai 2018 um einen 18-jährigen Tischtennisspieler aus Kuba namens Carlos Hernandez kümmern und ihn in der Auggener Tischtennisfamilie integrieren. Dieses Projekt wird mit dem Weiler Verein „we suppport Talents!“, dem auch Marc Wannagat angehört, umgesetzt. Ziel ist es, dem jungen Mann aus Kuba beim Erlernen der deutschen Sprache zu helfen und ihm möglichst viele prägende Erfahrungen mit auf seinen weiteren Lebensweg zu geben. Und Tischtennisspiel soll auch nicht zu kurz kommen.

So wurde in der Versammlung deutlich, dass etliche sportliche und gesellschaftliche Herausforderungen in den kommenden Monaten auf den Verein warten. Doch der Vorstand freue sich, diese mit viel Engagement zu bewältigen, wie es von Vereinsseite heißt.

 
          0