Basel Lyrik und ein DJ

Die Oberbadische, 13.08.2017 17:00 Uhr

Regio. Das römische Theater Augusta Raurica bei Kaiseraugst wird am 19. August zum Schauplatz eines Dichterwettstreits, bei dem laut Veranstalter die besten Poetry-Slammer, also Künstler, die ihre Texte auf der Bühne vortragen, des deutschsprachigen Raums ihr Können zeigen und gegeneinander antreten.

Poetry-Slammer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz versuchen vor antiker Kulisse, mit ihren Texten das Publikum zu überzeugen. Moderiert wird der Abend von Laurin Buser, der selbst seit zehn Jahren als Poetry-Slammer aktiv ist und bereits zahlreiche Preise gewonnen hat. Es solle sich dabei um einen Länderwettstreit handeln, bei dem die Teamleistung mehr zähle als das individuelle Können, wie das Onlineportal der Schweizer Pendlerzeitung „20 Minuten“ meldet.

Das Schweizer Team werde aus dem Baselbieter Dominik Muheim sowie aus Lisa Christ und Christoph Simon bestehen. Das deutsche Team setzt sich aus den Poetry-Slammern Dalibor, Fee und David Friedrich zusammen. Österreich tritt mit Elias Hirschl, Yasmin Hafedh und Tom aus Graz an. Alle Teilnehmer haben sich in ihren Heimatländern in der Poetry-Slam-Szene bereits etabliert und konnten mit ihren Texten Preise gewinnen. Die Teams wurden durch eine trinationales Nominationsgremium ausgewählt. Als Schiedsrichterin werde die ehemalige Staatsanwältin und neue Verkehrschefin der Baselbieter Polizei, Stephanie Eymann, fungieren.

Neben dem Dichterwettstreit soll es mit dem DJ Cee-Roo eine weitere Premiere in der Römerstadt geben. Augusta Rarurica diente in der Vergangenheit als Kulisse für Auftritte von Musikgruppen wie den Elektronikpionieren von Tangerine Dream oder der Rockband Ten Years After. Ein DJ werde allerdings erstmals dort auftreten. Der Bieler Cee-Roo sei in der DJ-Szene und beim Publikum bekannt für seine ausgefallenen Liveshows, wie die Veranstalter mitteilen.

 
          0