Basel Zweites Album in der Mache

Die Oberbadische, 17.05.2017 22:00 Uhr

Von Heiko Trefzger

Jung, ambitioniert und kompromisslos: Die Rockband „The Möles“ (ausgesprochen „The Moles“, aber mit trendigem „ö“ entsprechend der „Mötorhead-Vorlage) trumpft in Bälde mit ihrem zweiten Album auf, das im Herbst unter dem Titel „Out of Control“ erscheinen soll.

„Durstiger, dreckiger Hard Rock“, sagt Sänger und Gitarrist Marc Schmidlin, dürfen die Anhänger der Band aus dem Großraum Basel erwarten. Dabei kommen ausschließlich Eigenkompositionen zum Zuge, denn die drei Musiker haben einheitlich beschlossen, keine Covers zu spielen. Warum auch, wenn der eigene Sound hitverdächtig und groovig daherkommt und das Publikum – vor allem live – mitreißt.

„Out of Control“ entsteht derzeit in Eigenproduktion im Proberaum. Und dafür nehmen sich „The Möles“ viel Zeit. So wird das Grundgerüst der Songs diesmal live eingespielt, einzelnen Tonspuren ersetzt und später um weitere Tonspuren ergänzt.

Im Vergleich zur letzten Produktion „Premium Spirit“, die im Jahr 2014 erschienen und nach Klick eingespielt worden ist, soll diese Methode dafür sorgen, dass die eigenen Songs noch grooviger herüberkommen. „Wir sind eigentlich eine Liveband, keine Studioband“, betont Drummer Dan Probst. Der 27-jährige Projektleiter hat die Band 2008 zusammen mit Marc Schmidlin gegründet. Später stieß Bassist Adrian Metzger hinzu, der zuvor zweiter Gitarrist in der Band war. „Wir wollten nach dem Ausstieg unseres Bassisten erst zu viert weitermachen“, erklärt der 26-jährige Informatiker, doch habe man dann schnell bemerkt, dass es auch ganz gut zu dritt funktioniere.

Kompositorisch zeichnet sich die Band als Ganzes verantwortlich. „Jemand hat eine Idee und bringt diese mit in den Proberaum oder wir jammen einfach“, erklärt Schmidlin und so entstehen dann neue Songs. Die größte Herausforderung ist das anschließende Texten, das der 26-Jährige Sänger komplett selbst übernimmt. Und so entsteht ein gradliniger Sound irgendwo zwischen „AC/DC“, „Airbourne“ und „Mötorhead“, der sich hören lassen kann. Die brachialen Gitarrenriffs gepaart mit einer rauen Stimme und einer treibenden Basis aus Bass und Schlagzeug machen Lust auf mehr und funktionieren auch live – das nächste Mal zu erleben bei den Biker Days Basel am 15. Juli. Mit dem neuen Album, das übrigens wieder zeitgemäß als Schallplatte erscheinen soll, planen „The Möles“ dann Anfang nächsten Jahres eine Mini-Europa-Tour, die sie unter dem Motto „Zehn Tage, zehn Shows“ durch Polen, die Slowakei und Tschechien führen wird. Ganz schön ambitioniert!

Junge Bands,die sich mit einem Bandportrait im Jugend- und Trendmagazin Spunk vorstellen möchten, können sich unter E-Mail an spunk@verlagshaus-jaumann.de melden.