Binzen Nächster Halt „Binzen West“

Weiler Zeitung, 19.04.2015 23:01 Uhr

Binzen (ag). „Wir sind in diesem Jahr ein bisschen vorgeprescht in Sachen Nahverkehr im Kandertal“, erklärte Klaus-Michael Effert zur Eröffnung des mittlerweile elften Binzener Frühlingsmarkts im zehnten Jahr, den er seit Jahren federführend organisiert.

Gemeint war natürlich der sonntägliche Shuttle-Express mit der Kandertalbahn, für den eigens eine Haltestelle eingerichtet worden war. „Wir haben sie Binzen West getauft“, ließ dazu Bürgermeister Andreas Schneucker verlautbaren. Möglich wurde dies wohl durch eine „grün-rot-schwarze Koalition“, wie Schneucker bemerkte. Denn Effert hatte sowohl die Landtagsabgeordneten Josha Frey und Ulrich Lusche, als auch Landesjustizminister Rainer Stickelberger für dieses Vorhaben mit ins Boot geholt. Aber auch der Bauhof habe fleißig mitgeholfen bei der neuen Haltestelle mitten im Gewerbegebiet am Dreispitz.

Zum Feiern gab es in diesem zehnten Jahr seit den Anfängen des Binzener Frühlingsmarkts viele Gründe, wie Effert herausstellte: Die in den Steglinsmatten ansässige Firma Resin wird in diesem Jahr 65 Jahre alt, der Baumarkt Hornbach, einer der Vorreiter am Dreispitz, ist seit nunmehr 20 Jahren vor Ort und die Interessengemeinschaft (IG) Lebendiges Binzen, die den Frühlingsmarkt veranstaltet, kann in diesem Jahr auf ihr zehnjähriges Bestehen zurückblicken.

Andreas Schneucker lobte einmal mehr die „gute Mischung aus Volksfest und Verbrauchermarkt“, die der Frühlingsmarkt darstelle. Er sprach von 46 teilnehmenden Betrieben, die sich vor Ort präsentierten und somit auf den erstklassigen Gerwerbestandort hinweisen würden. Allein in den beiden am Markt beteiligten Gewerbegebieten Dreispitz und Steglinsmatten seien rund 2100 Arbeitsplätze geschaffen worden. „Die überwiegend mittelständischen Unternehmen sind quasi das Rückgrat der Region“, erklärte Schneucker

Neben der Funktion des Frühlingsmarkts als Gewerbeschau hob der Bürgermeister aber auch das vielseitige Rahmenprogramm für die Besucher hervor, allen voran der kostenlose Shuttle-Service durch die Kandertalbahn am verkaufsoffenen Sonntag, die Teilnahme des Zirkus Lamberti sowie den originellen Stuhlbau-Wettbewerb für Schulklassen bei Hornbach.

Zur Eröffnung waren unter vielen anderen Rainer Stickelberger und Armin Schuster (MdB) gekommen. Für die musikalische Umrahmung sorgte das Harmonika-Orchester Fischingen.