Brüssel - Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat den Segen der EU-Kommission für seine Pkw-Maut in Deutschland. Er musste sein Modell allerdings nachbessern, um den jahrelangen Streit zu beenden. Es geht um die Frage, ob die Pkw-Maut Fahrer aus dem Ausland benachteiligt. Deutsche Autobesitzer sollen die Maut über die Steuer zurückbekommen. Und neu: Wer einen besonders sauberen Wagen fährt, wird sogar noch starker entlastet. Außerdem sollen die Preise der Kurzzeitmaut für Ausländer stärker gestaffelt werden. Die Maut sorgt aber weiter für Kritik. Die Niederlande wollen klagen.