Efringen-Kirchen Kinderhaus schon zu klein

Weiler Zeitung, 21.04.2017 21:36 Uhr

Efringen-Kirchen (cl). Neben der Entwicklung des Ortszentrums beleuchtete Gemeinderat Karlfrieder Hess in der SPD-Hauptversammlung am Donnerstag weitere anstehende Themen aus der Ratsrunde. So habe sich das Kinderhaus schon früh als zu klein erwiesen; für Krippenplätze gebe es schon eine Warteliste. Die Planung sei hier besonders schwierig, weil Kinder ab dem ersten Lebensjahr aufgenommen werden wollen.

Gemeinde baut

Die beste Lösung für die Anschlussunterbringung von Asylbewerbern sei der Bezug von privaten Wohnungen, fand Hess. Die Integration gelinge so eher. Immerhin 25 Flüchtlinge hätten so eine Bleibe gefunden. 32 Plätze könne die Gemeinde in einem Neubau in der Hunnsgasse bereitstellen, der später als preisgünstiger Wohnraum für Mieter mit weniger Einkommen zur Verfügung steht. Ein zweites Gebäude plane die Gemeinde in Kleinkems. In Kleinkems bewerbe die Gemeinde nun auch aktiv ihre Gewerbegrundstücke.

Noch in diesem Jahr werden erste Areale in den Genuss eines Breitbandanschlusses kommen. Die Anschlüsse erfolgten nach der größten Nachfrage.

Bürgerbus beispielhaft

Der Bürgerbus sei einem beispielhaften bürgerschaftlichen Engagement zu verdanken, würdigte Hess. Diese gute Einrichtung lasse auch die Gemeinde besser zusammenwachsen.

Ein eigener Ausschuss befasse sich mit der Friedhofssatzung, die den vielfältiger gewordenen Bedarf abdecken soll.

 
          0