Fußball Alles, was das Fußballerherz unterm Dach begehrt

Die Oberbadische, 09.01.2017 22:55 Uhr

Schopfheim (lu). Budenzauber auf dem Platz, prächtige Stimmung auf den Zuschauerrängen: Die jüngste Auflage des dreitägigen Jugend-Hallenmasters sowie des Mädchen-Oberrhein-Cups, organisiert vom SV Schopfheim in der Friedrich Ebert-Halle, bot wieder alles, was das Fußballerherz begehrte.

Nach der Wiederholung des Turniersiegs durch den FC Aarau bei den C-Junioren zum Auftakt (wir berichteten), trugen sich auch der FC Wittlingen und der SV Nollingen bei den D1- und D2-Junioren sowie der FC Hausen und der SV Weil bei den E-Junioren in die Siegerlisten ein. Bei den Mädchen gewannen der SV Neuenburg (B-Juniorinnen), der FC Basel I (C-Jugend) und der FC Schönau (D-Jugend).

Fotostrecke 2 Fotos

D-Junioren Während der SV Nollingen das Klassement der D2 durch einen glatten 2:0-Finalsieg gegen die SG Karsau dominierte, machten die Kandertäler ihren Turniersieg durch einen 3:0-Erfolg im Endspiel der D1-Junioren gegen den TuS Maulburg perfekt.

Die beiden Titelträger hatten sich während des gesamten Turnierverlaufs keine Blöße gegeben und waren als jeweilige Gruppensieger ungeschlagen in ihre Halbfinalspiele eingezogen. Bei der D1 behielt der FC Wittlingen mit 3:1 die Oberhand gegen den SV Schopfheim, der FC Bergalingen musste sich mit 5:6-Toren nach Siebenmeter-schießen gegen den TuS Maulburg geschlagen geben. Platz drei belegte letztlich der FC Bergalingen durch einen klaren 5:1-Erfolg gegen die Gastgeber.

Im D2-Klassement 2 schaffte der spätere Turniersieger SV Nollingen durch einen 3:2-Sieg gegen Vorjahressieger SV Schopfheim den Einzug ins Endspiel. Die SG Karsau gewann 5:4 im Sieben-meterschießen gegen den FV Lörrach-Brombach. Platz drei sicherte sich schließlich der FVLB durch einen 2:1-Erfolg gegen den SVS.

E-Junioren Im ersten der beiden E-Junioren-Turniere schaffte der SV Weil durch ein 1:0 gegen die SG Herten-Degerfelden den Turniersieg. Platz drei holte sich der FV Lörrach-Brombach mit dem gleichen Ergebnis gegen den SV Hölzlebruck. Im zweiten Turnier besiegte im reinen Wiesentäler Endspiel der FC Hausen den FC Zell mit 3:1-Toren. Dritter wurde der FC Hauingen nach einem 1:0-Erfolg gegen den TuS Kleines Wiesental.

B-Juniorinnen Bereits am Freitag hatten die B-Juniorinnen den Hallenmasters 2017 ermittelt. Den Titel holte sich der FC Neuenburg durch einen knappen 6:5-Erfolg gegen den FC Hausen. Während die Neuenburgerinnen im Halbfinale den ESV Waldshut mit 2:1 besiegt hatten, gewann der FCH mit 6:4-Toren gegen die SG Staufen. Im kleinen Finale waren die B-Mädchen der SG Staufen mit 2:1 gegen den ESV Waldshut erfolgreich.

C-Juniorinnen Bei den C-Juniorinnen setzten sich die Basler Kickerinnen am besten in Szene. Im Finale gewann der FC Basel I mit 4:0 gegen den FV Windenreute. Platz drei ging an den FC Basel II durch einen 2:0-Sieg gegen die SG Schopfheim.

D-Juniorinnen Hier machte im Modus „Jeder gegen jeden“ der FC Schönau am Ende das Rennen. Die weiteren Plätze belegten der TuS Kleines Wiesental und der FC Aesch.

Beste Akteure Gekürt wurden zudem noch die besten Spieler und Torhüter. B-Juniorinnen: beste Spielerin Lisa Hagen (FC Hausen), bester Torwart Lisa Schär (FC Allschwil). D-Juniorinnen: beste Spielerin Lara Locker (FC Schönau), bester Torwart Laura Schmittel (TuS Kleines Wiesental). C-Juniorinnen: beste Spielerin Hanna Steffen (TuS Kleines Wiesental), bester Torwart Louisa Ramsauer (FC Basel 1). E-Junioren: bester Spieler David Schäuble (FV Degerfelden), bester Torwart Aaron Siebold (SG Degerfelden-Herten). C-Junioren: bester Spieler Sejdi Beqiri (FC Aarau), bester Torwart Jakob Wirtz (SV Weil). D-Junioren: bester Spieler Jonas Krebs (SV Schopfheim), bester Torwart Tony Emmrich (FC Rimsingen).

 
 

Lesen Sie bis Jahresende das Verlagshaus Jaumann ePaper auf all Ihren Geräten für einmalig 38,50 Euro und sichern Sie sich einen 15,00 Euro Gutschein Ihrer Wahl. Hier geht's zum Angebot!