Fußball Kellerkinder brauchen Punkte

Die Oberbadische, 21.04.2017 17:00 Uhr

Während der Osterfeiertage hat sich in der Kreisliga A-West auf den Trainerstühlen einiges getan. Torsten Griesshammer musste beim SV Istein seinen Platz räumen. Dagegen verlängerte Franco Viteritti vor dem 23. Spieltag seinen Vertrag beim SV Weil III.

Lörrach. Eigentlich sollte für Spitzenreiter Bosporus Weil die Hürde zuhause gegen den SV Istein, morgen ab 15.30 Uhr, nicht allzu hoch sein. Denn der Aufsteiger ist auf gegnerischen Plätzen weiterhin punktlos. Doch möglicherweise ändert sich dies nun mit Interimstrainer Christian Götze. Er übernahm das Amt von Torsten Griesshammer. Gerade mit dem Rücken zur Wand überraschten schon einige Teams in dieser Spielzeit.

Bestes Beispiel ist die Pleite des FC Hauingen in Schwörstadt vor zwei Wochen. Bevor es in der kommenden Woche zum wahrscheinlich alles entscheidenden Spiel um den Aufstieg gegen Bosporus Weil kommt, müssen die Schützlinge von Hauingens Trainer Maik Hess heute ab 15 Uhr beim FC Huttingen antreten. „Die Huttinger spielen immer gegen unseren nächsten Gegner. Daher habe ich sie in dieser Saison oftmals beobachtet. Die Abwehrspieler gehen robust zu Werke. Zudem stehen sie kompakt und sind heimstark“, betont Hess, der die Begegnung allerdings nicht als Generalprobe ansieht. „Huttingen ist ein sehr ernst­zunehmender Gegner. Hauingens Torjäger Roberto Catania fehlt gesperrt.

Franco Viteritti, Trainer des SV Weil III, hat trotz der schlechten Tabellenplatzierung seinen Vertrag um eine weitere Spielzeit verlängert. „Die Arbeit bereitet mir nach wie vor Freude. Es macht Spaß, Spieler weiter zu entwickeln. Das sieht man bei Vincent Knab und Sandro Samardzic, die nun beide zum Kader der Ersten zählen“, erklärt Viteritti. Heute Abend ab 18 Uhr müssen nun aber drei Punkte her. Zu Gast im Nonnenholz ist der SV Todtnau. „Die liegen uns. Im Hinspiel haben wir das auch schon bewiesen.“

Der TuS Lörrach-Stetten ist wieder in Schlagdistanz zu den Aufstiegsplätzen. Aktuell belegt der TuS den vierten Tabellenplatz und liegt fünf Zähler hinter dem Zweiten Hauingen. Vor dem spielfreien Wochenende gewann Stetten 3:0 in Schopfheim. Diesen Erfolg möchte die Mannschaft von TuS-Trainer Sascha Müller heute ab 16 Uhr im Heimspiel gegen den FC Hausen bestätigen.

Morgen ab 15 Uhr empfängt der SV Karsau den TuS Kleines Wiesental. Können die Gastgeber den schwachen Auftritt vor Ostern in Todtnau wieder vergessen machen? Der Aufsteiger musste damals zwei Tore in der Nachspielzeit einstecken und trat mit leeren Händen die Heimreise an.

Der FV Fahrnau möchte heute Nachmittag (Anstoß, 15.30 Uhr) gegen den FC Steinen-Höllstein den neunten Saisonsieg einfahren.

Vier Zähler beträgt der Vorsprung des FV Degerfelden auf den ersten Abstiegsplatz. Morgen gastiert der SV Schopfheim ab 15 Uhr bei der Mannschaft von FVD-Spielertrainer Patrick Streule.

Trainer Urs Keser und der SV Schwörstadt gastieren am Sonntag (Spielbeginn 15 Uhr) bei der SG Niederhof/Binzgen. Vier Punkte trennen die beiden Teams. „Falls wir verlieren sollten, geht die Welt nicht unter. Momentan sind wir aber guter Dinge, da wir nach dem Sieg gegen Hauingen euphorisch sind“, informiert Keser. Die gesperrten Marco Nardozza und Andreas Hierschbiel fehlen auf Seiten der Schwörstädter.

 
          0