Fußball Spektakel mit großen Namen

Die Oberbadische, 18.01.2017 22:14 Uhr

Wenn am kommenden Wochenende (21./22. Januar) die achte Auflage der Sparkassen Junior-Trophy des FV Lörrach-Brombach über die Bühne geht, steht die Wintersbuckhalle in Lörrach wieder im Blickpunkt vieler junger und nicht mehr ganz so junger Fußballfans.

Lörrach (pd/nod). Das internationale Hallenturnier für Nachwuchsteams der Alterskategorie U14 verspricht beste Fußballkost, denn Mannschaften aus der Schweiz, England, Italien und Deutschland sind beim Budenzauber dabei. Sie demonstrieren, wie hochklassig und spannend Juniorenfußball sein kann.

Fotostrecke 2 Fotos

Die Entwicklung des 2010 erstmals ausgetragenen Turniers ist atemberaubend, was sich am stetig steigenden Stellenwert bei den deutschen und europäischen Klubs zeigt. Ein Turnier dieser Größenordnung und Qualität bedarf allerdings einer generalstabsmäßigen und professionellen Vorbereitung, denn das Niveau ist hoch und alles soll ja wie am Schnürchen klappen. „Das ist schon eine große logistische Herausforderung, aber an diesem Anspruch werden wir gemessen“, so Turnierleiter Olli Mair, der für die Organisation verantwortlich zeichnet und sich dabei auf ein eingespieltes Team verlassen kann. Zusammen mit Dominik Kiesewetter, Hansi Brugger, Harald „Floyd“ Kleinhans und Bernd Schleith wird das Turnier von langer Hand vorbereitet, und das Teilnehmerfeld 2017 der Sparkassen Junior-Trophy ist in dieser Altersklasse wohl einmalig in Europa.

Begrüßte man 2012 noch fast ausschließlich Vereine aus der näheren Umgebung in der Lörracher Wintersbuckhalle, kommen in diesem Jahr mit dem Nachwuchs von Bayer 04 Leverkusen, dem FC Basel, Juventus Turin und Krösus FC Bayern München gleich vier U14-Juniorenteams von aktuellen Champions-League Teilnehmern ins Dreiländereck. Dazu gesellen sich erstmals die Jungs aus der klubeigenen Fußballakademie des englischen Traditionsclubs West Ham United aus London.

Der Anpfiff für die Sparkassen Junior-Trophy 2017 erfolgt am Samstag um 9 Uhr mit dem Qualifikationsturnier, dessen Sieger dann am Sonntag im „Konzert“ der namhaften Clubs mitspielen darf. Das Quali-Turnier bestreiten 14 Mannschaften aus der Schweiz, Frankreich und ganz Südbaden, wobei es in diesem Jahr keinen klaren Favoriten gibt. Aus dem Bezirk Hochrhein werden der SV Nollingen, der TuS Lörrach-Stetten, die SG Eschbach und die jüngeren Jahrgänge des SV Weil und des Gastgebers FVLB vertreten sein, denen man aber nur Außenseiterchancen einräumt. Von den deutschen Klubs haben der FV Ravensburg, FC 08 Villingen, Eintracht Freiburg und der Freiburger FC sicher die besseren Chancen auf die Teilnahme am Hauptturnier. Spielstark dürfte sich allerdings auch der FC Concordia Basel präsentieren, der zusammen mit dem SC Worb die Schweizer Farben vertritt. Aus dem benachbarten französischen Elsass sollte man den SC Schiltigheim und den FC Mulhouse auf der Rechnung haben.

Mit dem VfB Stuttgart als Titelverteidiger startet das Hauptturnier der Sparkassen Junior-Trophy 2017 am Sonntag um 9 Uhr. Erstmals in Lörrach zu Gast sind die besten U14-Nachwuchsteams von Bayern München, Bayer 04 Leverkusen und West Ham United aus London, die bei der Vergabe des Turniersieges ein gewichtiges Wörtchen mitreden und am Ende vor einer tollen Zuschauerkulisse den großen „Pott“ in die Höhe stemmen wollen.

Dazu müssen sie sich aber zuerst gegen starke Konkurrenz durchsetzen, denn die TSG 1899 Hoffenheim, RB Leipzig, der SC Freiburg, der FC Basel und nicht zuletzt Juventus Turin sind sicher keine „Laufkundschaft“.

Abgerundet wird das Teilnehmerfeld auch in diesem Jahr wieder vom Lokalrivalen SV Weil und vom Veranstalter FV Lörrach-Brombach. Beide Mannschaften freuen sich seit der Gruppenauslosung auf die anstehenden Aufgaben und fiebern dem Turnier entgegen. Nur zu gerne würden die beiden „Underdogs“ den namhaften Klubs die Stirn bieten und den einen oder anderen Favoriten ärgern.

Das Endspiel der diesjährigen Sparkassen Junior-Trophy wird am Sonntag gegen 16.45 Uhr angepfiffen und man darf gespannt sein, wer in diesem Jahr den Pokal mit nach Hause nehmen darf. Zur Siegerehrung erwarten die Organisatoren Oberbürgermeister Jörg Lutz, Andrè Marker, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Lörrach-Rheinfelden, Hartmut Frey vom Autohaus ASAG und Peter Vogl von Sportmüller - Das Sporthaus im Dreilandereck. .