Fußball TuS findet keine Mittel

Die Oberbadische, 12.02.2017 22:44 Uhr

Efringen-Kirchen (fas). Landesligist TuS Efringen-Kirchen hat am Samstag-Nachmittag sein Testspiel gegen die U19-Mannschaft des FC Villingen mit 0:1 verloren.

„Wir haben 60 Minuten lang das Spiel dominiert. Danach haben wir einen Gang rausgenommen. Die Jungs sind nicht mehr so in die Zweikämpfe gegangen. Das liegt aber auch daran, dass wir eine harte Trainingswoche hinter uns haben“, lässt TuS-Trainer Thomas Hauser wissen.

Innenverteidiger Stefan Hilpuesch hatte die beste Torchance für die Rebländer. Doch sein Kopfball schlug nicht im Villinger Gehäuse ein. „Den muss er machen“, betont Hauser. In 18 Ligaspielen erzielte der TuS lediglich 17 Tore. Diese magere Bilanz wurde auch gegen die U19 deutlich. „Wir haben Mühe, das Spiel zu machen. Villingen stand hinten drin und wir haben kaum Lösungen gefunden, um uns gefährliche Tormöglichkeiten herauszuspielen“, bemängelt der ehemalige Profi an der Seitenlinie des Tabellenvorletzten.

Nach knapp 70 Minuten jubelten dann die Gäste nach einem Konter. Zudem verletzte sich noch Jonas Lauber. „Nach einem groben Foulspiel eines Villingers zog er sich eine starke Prellung zu. Es hat keinen Sinn mehr gemacht, ihn noch weiterspielen zu lassen“, schildert Hauser.

 
          0