Häg-Ehrsberg (khr). Die Trachtenkapelle Häg-Ehrsberg hatte am Samstag zu ihrem Jahreskonzert in die Angenbachtalhalle nach Häg eingeladen. Der Abend stand unter dem Motto „Pop & Polka“, für das der musikalische Leiter der Kapelle, Jochen Mond, der seit einem Jahr als Dirigent fungiert, ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt hatte.

Vorsitzender Mike Zettler konnte neben Bürgermeister Bruno Schmidt den Präsidenten des Alemannischen Musikverbandes Peter Hässler, zahlreiche Ehrenmitglieder der Kapelle sowie Abordnungen befreundeter Vereine begrüßen.

Danach ging es sofort los mit dem ersten Teil des Abends: 16 Kinder vom Projektkinderchor sangen unter der Begleitung der Kapelle „Another brick in the wall“ und bekamen reichlich Beifall. Als Solisten hörte man danach Simon Rümmele und Jakob Suppinger im Flügelhornsolo mit „The power of love“. Auch sie wurden mit rauschendem Beifall belohnt.

Im Anschluss sang Steffi Lais das Lied „I will survive“ unter Begleitung der Trachtenkapelle und Mario Enderle am Keyboard. Als nächstes folgte das Stück „You can leave your hat on“ der Kapelle und „Skyfall“ mit Begleitung durch Steffi Lais am Mikrofon. Als letztes Stück des ersten Teils wurde den Gästen „We are the world“ zusammen mit dem Projektkinderchor, Steffi Lais und der Kapelle geboten. Rauschender Beifall war der Lohn.

Der zweite Teil des Abends war der Polka gewidmet. Hier spielte zu Beginn Martin Faller das Posaunensolostück „Glissando-Polka“. Dirk Muckenhirn war im Stück „Amboß Polka“ am Amboß tätig und erfreute alle Zuhörer. Die „Tritsch-Tratsch-Polka“ und die „Annen-Polka“ folgten. Zum Schluss wurde das Stück „Unter Donner und Blitz“ gespielt. Sogar Blitzlichtgewitter war in der Angenbachtalhalle zu sehen. Als Zugabe wurde nochmals unter gesanglicher Begleitung des Kinderchors und Steffi Lais das Stück „We are the world“ gespielt.

Die Programmführung des Abends hatte Marina Maier übernommen. Mike Zettler bedankte sich nach dem Konzert bei allen Helfern und besonders bei Dirigent Jochen Mond. Die Kinder des Chores bekamen jeweils einen Kinogutschein und ein Foto vom Auftritt mit Steffi Lais überreicht, was alle sichtlich erfreute.

Der Präsident des Alemannischen Musikverbandes, Peter Hässler, konnte im Rahmen des Jahreskonzerts drei langjährige Aktivmusiker der Kapelle ehren (wir berichten noch).