Kandern 25 Jahre Keramikmarkt in Kandern

Weiler Zeitung, 14.09.2017 00:07 Uhr

Kandern (os). Nach dem Tod des Mauchener Keramikmeisters Stefan Bang, Mitgründer und langjähriger Organisator des Kanderner Töpfermarkts, im Frühjahr 2016 fand sich ein Team aus Mitgliedern des Freiburger Keramikforums um die Kanderner Keramikmeisterin Beatrix Sturm-Kerstan zusammen, um die Tradition weiterzuführen.

Dieses Team hat nun auch die Weichen für den 25. Keramikmarkt am Samstag, 23. September, von 10 bis 18 Uhr, sowie am Sonntag, 24. September, von 11 bis 18 Uhr, gestellt. An diesem Wochenende werden wieder rund 50 Stände renommierter Keramiker, mehrheitlich solche aus Deutschland, aber auch aus Frankreich und Belgien, ein enorm vielfältiges Angebot bieten, das auch hohen Qualitätsanforderungen genügt. Rund 20 000 Keramikobjekte werden sich an den schön geschmückten Ständen auf dem Blumenplatz und an der Fischermühle finden, so dass der Töpfermarkt wieder einen umfänglichen Überblick über das zeitgenössische Keramikschaffen ermöglicht.

Wie die Veranstalter betonen, wird auf Individualität Wert gelegt. Zwei Keramiker, die Identisches anbieten, wird man in Kandern auch in diesem Jahr nicht finden. Stattdessen dürfen die Besucher ein großes Spektrum an Modelliertechniken und Brennverfahren erwarten. Groß ist auch die Bandbreite an Objekten: Es gibt sowohl Gebrauchskeramik als auch Schmuckkreationen, Skulpturen und Schmuckes aus Ton und Porzellan, Garten-, Ofen- und sogar Brunnenkeramik.

Die ideenreiche Präsentation der Stände und das geschmackvolle Ambiente schaffen ein besonderes Flair. Darüber hinaus geben die keramisch arbeitenden Künstler Einblick in die unterschiedlichen Techniken und Gestaltungsmöglichkeiten des Werkstoffs Ton. Die bei Groß und Klein beliebte Aktionsfläche „Modellieren mit Ton“ findet sich wie gewohnt auf dem Platz an der Fischermühle. Die Werksiedlung St. Christoph Kandern und die Bio-Erzeugerin Silvia Ulrich aus Efringen-Kirchen sorgen für Speis und Trank.

Als Ergänzung zum Keramikmarkt präsentiert die Galerie Robert Keller „Schwarzkeramik“ von André von Martens. Seine Werke sind in zahlreichen internationalen Sammlungen vertreten. Die Ausstellung in der Ziegelstraße 25 in Kandern ist bis zum 3. Oktober zu sehen.

n Eröffnung ist am Samstag, 23. September, um 11 Uhr. Wie immer beteiligt sich der Werbering Kandern mit einem verkaufsoffenen Sonntag von 12 bis 17 Uhr an der Veranstaltung.

 
          0