Kandern Gast seit 63 Jahren bei CDU

Weiler Zeitung, 02.09.2014 23:01 Uhr

Kandern (bn). Parteipolitische Themen standen für einmal nicht im Vordergrund beim Grillfest des Kanderner CDU-Stadtverbands auf dem hoch gelegenen idyllischen Schützenareal am Böscherzen. Dass die Parteifreunde für diese schon längere Zeit geplante zwanglose Begegnung zufällig auch noch den einzigen regenfreien Tag der letzten Woche erwischten, freute die Vorsitzende Ulrike Lerner und ihre im Organisationsteam tätigen Mitstreiter natürlich besonders. Froh darüber war nicht zuletzt auch Peter Meindl, der als bewährter Grillmeister die Steaks und Bratwürste wie gewohnt perfekt zubereitete.

Zuvor schon konnten sich die Mitglieder und andere Gäste an Kaffee und Kuchen gütlich tun. Mit von der Partie waren auch Wahlkreisabgeordneter Dr. Patrick Rapp und sein Bundestagskollege und Motorradfan Armin Schuster, der zusammen mit Gattin auf rasanten Moto Guzzis aufkreuzte.

Die Gelegenheit, mit den Volksvertretern in Stuttgart und Berlin auch mal unter vier Augen ins Gespräch zu kommen, wurde unter anderem auch von Bürgermeister Dr. Christian Renkert gerne genutzt. Zu erfahren war außerdem, dass Thomas Strobl und Guido Wolf, die beiden CDU-Spitzenkandidaten um das Amt des Ministerpräsidenten bei der Landtagswahl im Jahr 2016, sich beim Lörracher Kreisparteitag am 17. Oktober in der Altrheinhalle in Märkt vorstellen und als Gastredner auftreten werden.

Zu dem für den CDU-Stadtverband recht zufriedenstellenden Ergebnis der kürzlichen Kommunalwahl bezog Ulrike Lerner kurz Stellung. Auch konnte sie mitteilen, dass die lokale Mitgliederzahl in jüngster Zeit leicht zugenommen habe und man aktuell 58 Parteiangehörige zähle.

Als Gast willkommen heißen konnte sie auch den 86-jährigen Manfred Bischoff aus Binzen, der 1951, zwei Jahre nach seiner Entlassung aus zuerst sowjetischer und dann englischer Kriegsgefangenschaft, bereits der CDU beigetreten war, was er den beiden erstaunten Abgeordneten durch entsprechende Dokumente (Entlassungsschein, Aufnahmeantrag) stolz nachweisen konnte.

 
 

Lesen Sie bis Jahresende das Verlagshaus Jaumann ePaper auf all Ihren Geräten für einmalig 38,50 Euro und sichern Sie sich einen 15,00 Euro Gutschein Ihrer Wahl. Hier geht's zum Angebot!