Die Initiative Kunst und Kultur hat von 1995 bis 2014 KuK-Kalender herausgegeben. Nun gibt es die Kalenderblätter in Buchform. Kleines Wiesental. Die 20 Kalender sind in all den Jahren in der Aufmachung unverändert geblieben, das heißt, sie passten immer an jedes „Chuchichänsterli“. Die Kalendermacher haben in diesen 20 Jahren 240 Bilder aus dem Kleinen Wiesental und über das Kleine Wiesental entdeckt, zusammengetragen, für die Nachwelt vor dem Vergessen bewahrt und heimatgeschichtlich, kunsthistorisch und sozialkritisch kommentiert. Wer hätte einmal an einen solchen Bilderschatz gedacht" Nicht von ungefähr kommt der Spruch, dass „im Chlei Wiesedal hinder jedere Hurscht e Dichter oder Moler hoggt“. Nun ist für den Verein Kunst und Kultur mit der Herausgabe dieser 20 Kalender in Buchform ein Traum in Erfüllung gegangen. Dieses Kalenderbuch ist eine Liebeserklärung an das Kleine Wiesental. Das Kalenderbuch „Das Kleine Wiesental und seine Maler“ nimmt den Leser mit auf eine Bilderreise von Schopfheim durch die ehemaligen acht Gemeinden Wieslet, Tegernau, Elbenschwand, Bürchau, Neuenweg, Raich, Wies und Sall­neck und möchte Lust auf weitere Entdeckungen machen. Im Layout und im Druck sehr ansprechend, ist es zu einem echten Heimatbuch für das Kleine Wiesental und die Regio geworden. Weitere Informationen: Erhältlich ist das Kalenderbuch für 29 Euro bei allen KuK-Mitgliedern, bei Blumen Kathrin und im Friseursalon Juchs in Wieslet, bei Ernst Bauer, bei Verena Kuttler und Hans Viardot in Tegernau, in der „Sennhütte“ in Schwand, im Dorfladen in Wies, bei Friedhilde Schlageter in Ried, im „Rosenstübchen“ in Neuenweg, in der Regio-Buchhandlung in Schopfheim und bei Schreibwaren Schmitt in Steinen und Peter Zluhan in Zell.