Kreis Lörrach Der Bedarf steigt

Die Oberbadische, 13.09.2017 17:00 Uhr

Kreis Lörrach. Sie gehen mit den Kindern spazieren, hüten diese im Wartezimmer, während ihre Mutter einen Arzttermin hat. Die Rede ist von Familienpaten, die ehrenamtlich und vorübergehend Familien oder Alleinerziehende mit Kindern im Alltag unterstützen.

„Es ist eine Stärke, um Hilfe zu bitten, wenn man an seine Grenzen gelangt“, sagt Anna Homberg, Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes Schopfheim. „Die Familien werden phasenweise unterstützt und können anschließend gestärkt weiterleben.“ Die Hilfesuchenden kommen aus allen Schichten; etwa die Hälfte von ihnen sind Deutsche, wie der Kinderschutzbund jetzt mitteilt.

Durchschnittlich ein Jahr lang dauert die Patenschaft. 40 Paten sind zurzeit im Landkreis Lörrach aktiv. „Zu wenig angesichts der Nachfrage“, bedauert Homberg.

Deshalb suchen der Kinderschutzbund Schopfheim und die Fachstelle „Frühe Hilfen“ weitere Frauen und Männer, die sich einmal pro Woche ehrenamtlich als Paten engagieren wollen. „In einem ersten Gespräch loten wir die Stärken aus“, erläutert Homberg.

Um den steigenden Bedarf an Familienpaten zu decken, bietet der Kinderschutzbund ab Oktober dieses Jahres wieder einen kostenlosen Ausbildungskurs (zehn Abendtermine) an, zu dem sich noch weitere Interessen anmelden können. Insgesamt werden zwölf Plätze angeboten.

n Auskünfte erteilt Anja Sethmann-Laudert, Projektleitung Familienpaten/Frühe Hilfen, unter der Rufnummer 07622/63929.

 
          0