Lörrach Sie beseitigen Barrieren

Die Oberbadische, 19.06.2017 23:00 Uhr

Der Behindertenbeirat der Stadt Lörrach hat zwei weiteren Unternehmen in der Stadt die Zertifizierungsplakette „barrierefrei“ überreicht. Die Allianz-Bürogemeinschaft in der Wölblinstraße sowie das Hotel und Hostel „Heimathafen“ haben den Zertifizierungsprozess, bei dem es um die barrierefreie Ausstattung der Räumlichkeiten sowie Hilfestellungen geht, mit Erfolg durchlaufen.

Lörrach. In einer kleinen Feierstunde konnten Oberbürgermeister Jörg Lutz und der Behindertenbeauftragte der Stadt, Dirk Furtwängler, in Anwesenheit der Vorstandsmitglieder des Behindertenbeirats die Unternehmer Ulf Sörensen und Stefan Korol (Allianz) sowie Mick Gäntzel und Natzge Schauliess (Heimathafen) beglückwünschen und ihnen zum Abschluss der Zertifizierung die Plakette überreichen.

Lutz betonte seine Freude darüber, dass sich ein Versicherungsdienstleister und ein Beherbergungsbetrieb für Lörrach einsetzen und Kundenpotenziale erschließen. So entwickle sich Lörrach zunehmend auch für Behinderte zur Wohlfühlstadt weiter.

Im Prozess, zu dem sich beide Unternehmen freiwillig gemeldet haben, wurden Zugänglichkeit, Ausstattung der Räume, Behindertentoiletten, Lifte und weitere Kriterien durch die ehrenamtlichen und selbst behinderten Mitglieder des Beirats auf deren Tauglichkeit für die Nutzung durch Behinderte unter die Lupe genommen. Wo diese im Einzelfall nicht ganz geeignet erschienen, wurde zusammen mit den Unternehmen Lösungsansätze ausgearbeitet und Tipps zu Verbesserungen gegeben. Nach der Nachbesserung erfolgte eine weitere Abnahme.

Sinn und Zweck der freiwilligen Zertifizierung ist es, so Furtwängler, Betriebe aus Gastronomie, Dienstleistung und Handel weiterhin für die Belange behinderter Menschen zu sensibilisieren. Oft seien es nur kleine und leicht zu behebende Unzulänglichkeiten, die schnell und mit wenig Kosten behoben werden können.

Erleichterungen auch für ältere Menschen

Diese Erleichterungen kommen behinderten und auch älteren Menschen zu Gute, die weiterhin selbstbestimmt ihren Alltag gestalten können; sei es beim Besuch einer Versicherungsagentur oder eines Hotels. Bei dieser Zertifizierungsrunde konnte mit Freude auch festgestellt werden, dass Barrierefreiheit und kreative Gestaltung durchaus in Einklang gebracht werden können.

2010 hat der Behindertenbeirat damit begonnen, Unternehmen aus der Stadt zu zertifizieren. Entstanden ist die Idee damals bei der Erstellung des ersten Behindertenstadtplanes, der mittlerweile in dritter und völlig überarbeiteter Auflage vorliegt. Damals hatte man bemerkt, dass vielfach der Wunsch besteht, etwas für den Kundenkreis der behinderten Menschen zu tun, oftmals aber das Wissen nicht ganz so detailreich vorhanden war, was man tun kann.

Mittlerweile sind 19 Betriebe aus den Bereichen Gastronomie, Dienstleistung und Handel, schwerpunktmäßig in der Innenstadt, zertifiziert und im gedruckten Behindertenstadtplan wie auch der Onlineversion ersichtlich. Die Betriebe engagieren sich bewusst für Belange und Erleichterungen für behinderter Kunden. Die neu ausgezeichneten Unternehmen werden dort bei der nächsten Neuauflage berücksichtigt.

 
          1
 

Lesen Sie bis Jahresende das Verlagshaus Jaumann ePaper auf all Ihren Geräten für einmalig 38,50 Euro und sichern Sie sich einen 15,00 Euro Gutschein Ihrer Wahl. Hier geht's zum Angebot!