Alle Jahre wieder lockt der Lörracher Weihnachtsmarkt. Seit gestern bieten zwischen Altem Markt und Senser Platz wieder mehr als 100 Hütten Gelegenheit zum Bummeln, Naschen und Stöbern. Dank des neuen Brandschutzkonzepts gibt es außerdem etwas mehr Platz für die Flanierer.

Von Kristoff Meller

Lörrach. „Guten Tag, ich würde gerne Ihren Feuerlöscher kontrollieren.“ Valerie Aspacher aus dem Fachbereich Medien und Kommunikation ist ab diesem Jahr verantwortlich für den Weihnachtsmarkt und kontrollierte kurz vor der Eröffnung  die Umsetzung des neuen Brandschutzkonzepts. Auch der Probealarm – eine laute Tröte – wurde kurz vor Beginn getestet. Feuerlöscher sind ab diesem Jahr Pflicht in jeder Hütte, zudem müssen die Beschicker auf eine mit Gas betriebene Heizung verzichten.

Feuerlöscher kontrolliert

Die große Mehrheit der Marktbeschicker beherzigte laut Aspacher die Veränderungen, lediglich einige wenige hatten sich  zu spät um einen Feuerlöscher bemüht: „Meiner hätte schon gestern geliefert werden sollen, bis morgen ist er aber sicher da“, erklärte ein Standbetreiber.

Auch die Gasse zwischen den Ständen in der Tumringer Straße ist breiter geworden – fünf Meter müssen es laut Aspacher sein, damit die Drehleiter im Notfall  auch dort zum Einsatz kommen kann.

„Die Sicherheit sollte im Vordergrund stehen und ist so auch gewährleistet“, warb Oberbürgermeister Jörg Lutz  um Verständnis, wenngleich das neue Konzept den Besuchern bis auf die breiteren Wege wohl kaum auffallen werde. Zusammen mit dem Nikolaus, einem Blechbläser-Ensemble der Städtischen Musikschule unter der Leitung von Christoph August sowie dem Kindergarten „Sapperlot“ eröffnete er anschließend den 40. Weihnachtsmarkt, dessen Angebot sich wieder auf viel traditionelles Kunsthandwerk konzentriert, natürlich aber auch jede Menge für den Gaumen der Besucher bietet.

Am kommenden Montag wird der Großteil der Stände zurückgebaut, der Markt konzentriert sich dann auf den Alten Marktplatz, wo 31 Hütten und Verkaufsstände bis zum 11. Dezember stehen bleiben.

Öffnungszeiten­ und Schokolade
Zum Jubiläum  gibt es am Stand der Aktion „Leser helfen“ unserer Zeitung bis Sonntag zu jedem verkauften Glühwein eine Tafel Lindt-Schokolade gratis dazu. Gestiftet wurden 7000 Tafeln vom diesjährigen Hauptsponsor der Firma „schweizstrom“.  

Der Weihnachtsmarkt dauert  bis 11. Dezember. Öffnungszeiten:   Samstag, 3. Dezember, 10 bis 21 Uhr, an den beiden Sonntagen 11 bis 20 Uhr, an allen anderen Tagen 10 bis 20 Uhr.

Die Rathaustiefgarage ist anlässlich des Weihnachtsmarkts  bis  10. Dezember, durchgehend geöffnet. Am Sonntag, 11. Dezember, dem letzten Tag des Weihnachtsmarkts, bleibt die Rathaustiefgarage wegen Instandhaltungsarbeiten geschlossen.

Mehr Fotos in unserer
Galerie
Fotostrecke 2 Fotos