Lörrach Die Fasnacht war sein Leben

Die Oberbadische, 13.09.2017 03:59 Uhr

Lörrach (mek/dr). Der ehemalig Lörracher Zunftmeister Eugen Palmert ist am Samstag im Alter von 85 Jahren verstorben. Er wurde am 29. Mai 1932 in Stetten geboren und fühlte sich bis zuletzt als echter „Stettemer“, wie er im Gespräch mit unserer Zeitung anlässlich seines 85. Geburtstags sagte.

Nach der Schulzeit führte ihn eine erste Beschäftigung 1947 auf einen Bauernhof. Die Liebe zur Natur, die er dort lernte, begleitete ihn ein Leben lang. Bis zuletzt pflegte er seinen Kleingarten im Lerchengrund. 1948 begann er eine Lehre als Bierbrauer und Mälzer bei der Privatbrauerei Lasser. Nach der Gesellenprüfung arbeitete er für Brauerein in Basel und Rheinfelden/Schweiz.

Die enge Bindung zu Stetten blieb trotz des Arbeitsplatzes jenseits der Grenze. So spielte er etwa in der zweiten Mannschaft des TuS Stetten. 1950 trat Palmert der Zigeuner-Clique Stetten bei und zwei Jahre später den Lörracher Zundeln.

Bei der Narrenzunft engagierte er sich seit 1964 im Wirtschaftsdienst. Während der Fasnacht war er Chef der Stadthallen-Servicemannschaft. Das Amt als Leiter der Narrenküche bekleidete Palmert bis zum „Abriss-Fest“ der alten Stadthalle am 11.11.1998. Zudem war er ab 1977 24 Jahre lang Zunftmeister.

Die Nähe zum Brauchtum und den Vereinen war ihm immer wichtig. Letztere dankten ihm seine Treue durch Verleihung der Ehrenmitgliedschaft – wie die Zigeuner-Clique und der TuS Lörrach-Stetten. Eine ganze Wand in der Wohnung des Jubilars zierten Fasnachtsorden. 55 Jahren lang war er zudem passives Mitglied der Singgemeinschaft.

n  Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung findet am Montag, 25. September, 14.30 Uhr, in der Kapelle des Hauptfriedhofs Lörrach statt.

 
          0