Lörrach Explosives Gesamtwerk

Die Oberbadische, 12.01.2017 00:00 Uhr

Von Heiko Trefzger

Nach knapp zehn Jahren bringt „Frantic on March“ nach „Rise“ und „Exit“ das langersehnte dritte Album unter dem Titel „My Story“ heraus. Brachiale Gitarrenriffs, die weibliche Powerstimme und präzise Drum-Bass arbeit zeichnen den Sound der nur vierköpfigen Metal-Formation aus Lörrach aus.

Der Opener „Your life“ ist eingängig, mit seinen gut drei Minuten knapp gehalten und somit eine echte Powerladung gleich zu Beginn. Der darauffolgende Titelsong „Read my Story“ legt gleich noch einen drauf und besticht vor allem durch ausdrucksstarke Vocals mit Echoeffekten. Die Band mit Sängerin Moni Dix, Gitarrist Holger Terhorst, Bassist Alex Scherz und Schlagzeuger Lothar Siebler liefert einen rundum homogenen Sound, aufwändig produziert und auf den Punkt gespielt.

Dies macht „My Story“ zu einem explosiven Gesamtwerk, das durchwegs gelungen ist. Auf ausgiebige Gitarrensoli hat „Frantic on March“ noch nie gesetzt - umso überzeugender ist die Riff-Arbeit, z.B. bei „Rock the crowd“ oder „Read my Story“.

Der Titel „Why“ bietet trotz seines gut einminütigen Intros und einer Gesamtlänge von nur knapp vier Minuten ausreichend Raum für bemerkenswert kristallklare Bassläufe gepaart mit einer lyrischen Gesangseinlage.

Die CD-Plus beinhaltet neben den sieben Tracks zudem Fotos der Band und ein etwas surrealistisch anmutendes Musikvideo zu „Read my Story“. Das Artwork ist ebenfalls geglückt: In Blauton gehalten zeigt das Cover ein hübsch gekleidetes Kind, das auf einem Stuhl sitzend in die Ferne schaut. Ein Teddy leistet dabei Gesellschaft. Eine Szene, die die aufgrund des krassen Gegensatzes zu düsterem Sound und Texten etwas Geheimnisvolles, Mystisches birgt.