Lörrach Ferienjobs: begehrt aber rar

Die Oberbadische, 17.07.2017 18:20 Uhr

Die Sommerferien stehen kurz bevor: Neben Freizeit bieten sie Schülern die Möglichkeit zu jobben. Doch Ferienjobs sind in Lörrach rar.

Lörrach. Während viele Schüler das Nichtstun im Freibad und sonst wo genießen, wollen andere die Ferien nutzen, um etwas Geld zu verdienen. Doch Ferienjobs sind in Lörrach rar: Auch, weil einige Firmen Betriebsferien machen – zum Beispiel Boschert und KBC. Im Einzelhandel werden vermehrt sozialversicherungspflichtige Beschäftigungen angestrebt – meist keine Ferienjobs.

Es gibt nur wenige Möglichkeiten für Jugendliche, das Taschengeld aufzubessern und Erfahrungen in der Arbeitswelt zu sammeln.

Eine Ausnahme ist die Firma NSI Präzisionsdrehteile. Betriebsleiter Gerhard Kainz sagte auf Nachfrage unserer Zeitung: „Wir bieten Ferienjobs gerne an, und die Stellen kommen gut an. Der Andrang ist in den letzten Jahren immer größer geworden. Ab und an müssen wir sogar Absagen erteilen.“

Ab 16 Jahren können Schüler und Studenten bei NSI in den Sommerferien arbeiten. Wegen der Einarbeitungszeit sollten die Aushilfskräfte jedoch für mindestens zwei Wochen im Betrieb bleiben. Unter Aufsicht können die Schüler dann zum Beispiel Drehteile selektieren und stecken, Öl auffüllen oder Ware einpacken.

Auch bei der Firma A.Raymond haben Schüler und Studenten im Sommer gute Chancen. „Insgesamt bieten wir 120 Ferienjobs an, doch schon jetzt sind die Stellen für die Sommerferien komplett vergeben“, erklärte Katharina Moser von der Personalabteilung des Unternehmens.

Wegen der Schichtarbeit müssen die Ferienjobber jedoch mindestens 18 Jahre alt sein. Der Aufgabenbereich liegt dann in der Produktion, im Versand oder in der Logistik.

Roland Jaehn, Geschäftsführer der Firma Technische Textilien Lörrach (TTL) hat selbst als Ferienjobber bei TTL angefangen – mit 16 Jahren. Das Angebot von Ferienjobs liegt ihm schon deshalb seit langem am Herzen. „Bei uns können viele Tätigkeiten übernommen werden. Meistens sind die Aushilfskräfte für vier Wochen in der Wartung oder Reinigung tätig. Außerdem können kleinere Aufgaben zur Instandhaltung ausgeführt werden“, erklärte der Leiter der TTL-Instandhaltung, Hans Winkelbeiner, aus. „In den Sommerferien haben wir noch Plätze frei“, fügte er hinzu.

Keine gute Idee ist es, sich bei der Agentur für Arbeit nach einem Ferienjob zu erkundigen. Laut Teamleiter Mike Kalinasch gibt es keine Ferienjobvermittlung bei der Arbeitsagentur in Lörrach. Die meisten Ferienjobs werden nach seiner Einschätzung über persönliche Kontakte vergeben.

 
          0