Lörrach „Grande Dame” ausgezeichnet

mek, 26.10.2014 20:34 Uhr

Von Beatrice Ehrlich
Lörrach. Bei der Mitgliederversammlung des CDU-Stadtverbands Lörrach am Freitag wurde Xaver Glattacker einstimmig im Amt des Vorsitzenden bestätigt.  Als erste große Tat verlieh er  Ursula Vollmer die Ehrenmitgliedschaft.

Neu im engeren Vorstand (siehe Kurzinfo am Ende) des 235 Mitglieder starken Verbandes sind Schriftführerin Elke Fester und Kassenwart Erik Strohmeyer . Der bisherige Schriftführer Carsten Vogelpohl rückte bei einer Gegenstimme neben Bernhard Escher und Chris Kiefer in den stellvertretenden Vorsitz. Vassili Kraus, bisher stellvertretender Vorsitzender, Tanja Murasch, bisher Schatzmeisterin sowie die Beisitzer Doris Jaenisch und Ulrich Heuer hatten nicht mehr kandidiert.

Unter der bewährten Versammlungsleitung des Landtagsabgeordneten Ulrich Lusche und mit Klara Schmidt und Richard Renz als Mandatsprüfungs- und Zählkommission ging nach der Entlastung des Vorstands die gemäß der Statuten geheime Wahl bei 20 anwesenden Stimmberechtigten reibungslos über die Bühne, und die Versammlung konnte sich inhaltlichen Fragen zuwenden.

In seinem Tätigkeitsbericht legte Glattacker Rechenschaft ab über seine beiden ersten Jahre als Vorsitzender. Neben Besuchen bei Betrieben und Bildungseinrichtungen  standen Nominierungs- und Wahlkampfveranstaltungen für Bundestags-, Kommunal- und Oberbürgermeisterwahl im Mittelpunkt.

Dauerwahlkampf eine enorme Leistung

Für den Bundestagsabgeordneten und Kreisvorsitzenden Armin Schuster ein Grund, sich beim Stadtverband für das herausragende Engagement zu bedanken: „Über 30 Wahlstände in einer Art Dauerwahlkampf, das ist eine enorme organisatorische Leistung“, lobte er den Vorsitzenden. In Übereinstimmung mit Ulrich Lusche forderte er die Mitglieder auf, sich im Hinblick auf die Landtagswahlen 2016 auf politische Angriffspunkte zu konzentrieren: „Wir haben unendliche politische Argumente“, statt Personen anzugreifen. Wer auch immer nach dem Mitgliederentscheid als Kandidat für das Ministerpräsidentenamt aus dem Rennen gehe – Thomas Strobl oder Guido Wolf –, müsse von allen unterstützt werden, mahnte  Schuster.

Aber auch lokalpolitische Themen kamen zur Sprache: die mangelnde Auslastung der Velöstation, Tempo 30 in der Wallbrunnstraße, fehlender Wohnraum und zukünftige Baumaßnahmen – Stichwort Nachverdichtung – sowie der Sporthallen-Neubau in Brombach.

Mit einer Vielfalt allgemeiner gesellschaftspolitischer Fragen hat sich indes die Seniorenunion in den vergangenen zwei Jahren auseinandergesetzt, wie ihr Vorsitzender Peter Horn berichtete. Dazu gehören neben der Auseinandersetzung mit der Grün-Roten Landespolitik die Themen Wohnen im Alter, Hospizbewegung, Ethik und Moral in der Politik sowie Besuche im Dreiländermuseum. Jeder sei eingeladen, in der äußerst aktiven Gruppe mitzuarbeiten,

Junge Leute überzeugen

Zum Abschluss verlieh Glattacker der „Grande Dame“ der Lörracher CDU, Ursula Vollmer, die nach langen Jahren im Stadt- und im Kreisrat bei den jüngsten Wahlen nicht mehr kandidiert hatte, die Ehrenmitgliedschaft. „So überzeugt wie am ersten Tag“, bekannte sich Vollmer zu ihrer Partei, und forderte die Anwesenden nachdrücklich auf, neue Mitglieder zu werben: „Denn wir machen eine Politik, die überzeugen kann – auch junge Leute”, betonte Vollmer.

KURZINFO:
Das neue Vorstandsteam der Lörracher CDU, Vorsitzender: Xaver Glattacker; stellvertretende Vorsitzende: Bernhard Escher, Chris Kiefer, Carsten Vogelpohl; Schriftführerin: Elke Fester; Kassenwart: Erik Strohmeyer; Kassenprüfer: Dionys Guggemos, Bernd Jungmann; Pressereferentin: Ingrid Ramminger; Senioren-Union: Peter Horn; Homepage: Andrej Leonenko; Beisitzer: Ahim-Galip Caliskan, Kazim Ciftdogan, Franz Fässler, Petra Höfler, Ulrike Krämer, Yvonne Sommer, Rudolf Zechner.

 
 

Lesen Sie bis Jahresende das Verlagshaus Jaumann ePaper auf all Ihren Geräten für einmalig 38,50 Euro und sichern Sie sich einen 15,00 Euro Gutschein Ihrer Wahl. Hier geht's zum Angebot!