Lörrach Nach Träumen streben

Die Oberbadische, 15.07.2017 02:41 Uhr

Lörrach (lhk). „Eine erfolgreiche Schulzeit misst sich nicht nur an Noten, sondern an Menschen“ – darauf wies Schuldirektor Wolfgang Zschämisch in seiner gestrigen Rede bei der Entlassfeier an der Freien Evangelischen Schule hin. Diese Worte sollten den Absolventen der Werkrealschule, der Realschule, des Beruflichen Gymnasiums und des Allgemeinbildenden Gymnasiums für ihren nächsten Lebensabschnitt Mut machen. Die Schule habe ihnen nicht bloß als eine Art Ausbildung gedient, sondern als Zuhause, erklärte Zschämisch.

Im Anschluss wurden besonders sozial stark engagierte Schüler und die Jahrgangsbesten der Abschlussklassen geehrt.

Für die Absolventen beginnt nun eine neue Phase: „Die FES gab Euch Wurzeln für die kommenden Zeiten. Ihr habt vieles gelernt. Nun müsst Ihr eure Wurzeln zu Gott wachsen lassen und Eure Flügel wie ein Adler ausbreiten“, sagte Elternvertreterin Tanja Höferlin.

Ermutigende Worte sprach auch Schülervertreterin Annika Benold aus und setzte zudem noch ein politisches Zeichen – in einer Welt, in der Krisen und Probleme im Zentrum stünden, dürfe man nicht wegsehen: „Wir sind dazu berufen, uns einzusetzen. Ich bin mir sicher, wir alle werden Großes erreichen. Denkt an den Sportunterricht zurück. Dieser hat uns geprägt, denn aufgegeben haben wir nie. Also: Strebt nach Veränderungen, strebt nach Träumen.“ Mit Applaus signalisierten die Absolventen ihren Respekt vor den ausgesprochenen Worten und stimmten Annikas Haltung zu.

Zum Abschluss folgte eine Ballonaktion: Jeder Schüler hatte die Möglichkeit, an seinem Ballon ein Zettelchen mit seinen Wünschen für die Zukunft zu hängen. Die Schule wünschte ihren Schülern „alles erdenklich Gute für den neuen Lebensabschnitt und dass sich möglichst viele ihrer Wünsche erfüllen mögen“.