Lörrach Verse und Helgen

Die Oberbadische, 06.01.2016 22:01 Uhr

Lörrach. In den Wochen vor Fasnacht ziehen die Lörracher Schnitzelbänggler mit ihren Versen und Helgen durch die Lokale der Stadt um die Ereignisse des letzten Jahres zu kommentieren. Vor allem die Freitage vor Fasnacht sind den Bängglern gewidmet. Am 22. Januar kann man sie in den Ortsteilen hören, am 29. Januar in der Kernstadt und in ausgewählten Lokalen in Stetten. Am Fasnachtsfreitag, 5. Februar konzentriert sich das Geschehen schließlich auf Stetten. Die Kontaktdaten der teilnehmenden Gaststätten und die Auftrittspläne findet man unter www.narrengilde-loerrach.de. Eine Reservierung wird dringend empfohlen. Die Abende beginnen jeweils um 19.30 Uhr und dauern rund vier Stunden. Der Eintritt ist frei. Im Rahmen der Zügelabende wird am 29. Januar auch der Gildenkeller wieder geöffnet sein. An diesem Ort wirtet der Gildenvorstand selbst. Reservierungen können telefonisch unter 07621/89643 an Werner Stockmar gerichtet werden. Alternativ kann man ein Mail an gildenkeller@narrengilde-loerrach.de senden, um einen Platz zu reservieren. Bereits am 8. Januar findet die große Vernissage der Bängg 2016 statt. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr trifft man sich hierzu wieder im Burghof-Foyer. Wie in den Vorjahren kann man dort alle Lörracher Bängg in der Atmosphäre einer Kleinkunstbühne genießen. Die Reihen vor der kleinen Bühne werden gestuhlt sein. Die Bewirtung beschränkt sich auf die Pausen und auf die Zeit vor und nach Beginn der Veranstaltung. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass sich die Zuhörer auf die Darbietungen konzentrieren können. Der Eintritt zu diesem Abend beträgt fünf Euro, wobei die Eintrittskarte vor Ort als Wertkarte zur Bezahlung von Speisen und Getränken verwenden werden kann. Karten können unter tickets@narrengilde-loerrach.de bestellt werden. Restkarten sind - falls vorhanden - an der Abendkasse erhältlich. Kontaktperson für Fragen ist Thomas Eckert (thomas.eckert@narrengilde-loerrach.de)