Lörrach Wohnraum für rund 500 Menschen

Die Oberbadische, 13.09.2017 18:00 Uhr

Die ersten Vorarbeiten zur Erschließung des Baugebiets Belist in Haagen begannen am 28. August. Der offizielle Startschuss mit Spatenstich findet am Freitag, 15. September, um 17 Uhr direkt auf der Baustelle statt. Alle Anwohner und Bürger sind eingeladen.

Lörrach-Haagen. Auf einer Fläche von rund 5,6 Hektar (ha) entstehen 220 neue Wohneinheiten, die in der Region dringend benötigt werden. Die Stadt Lörrach bietet somit etwa 500 Menschen die Möglichkeit, eine neue Wohnung zu finden. Der Bebauungsplan sieht einen Gebäudemix aus zwei Einzelhäusern, 36 Doppelhaushälften, 18 Reihenhaus-Einheiten und 18 Mehrfamilienhäusern vor. Die meisten Doppel- und Reihenhäuser werden mit Pultdächern gebaut und umfassen zwei bis drei Geschosse. Die Mehrfamilienhäuser sind drei- bis viergeschossig, teilweise mit Staffelgeschoss und mit Flachdächern. Die Mehrfamilienhäuser erhalten Tiefgaragen.

Nach Fertigstellung der Planung kann die Stadt Lörrach nun in die Umsetzung des Erschließungsgebiets gehen. Für den dringend benötigten Wohnraum starten jetzt die erforderlichen Vorarbeiten im Kanal- und Straßenbau.

Kanalisation

Die Entwässerung des Erschließungsgebietes erfolgt im Trennsystem, wobei auf große Teile der Regenwasserkanalisation zugunsten einer naturnahen Regenwasserbewirtschaftung verzichtet wird. So werden beispielsweise Gründächer und oberirdischen Ableitungen eingesetzt.

Durch das zentral gelegene „Grüne Tal“ wird der Manzentalbach geführt. Das Tal dient neben einem Aufenthalt im Grünen auch bei Hochwasserereignissen als Überflutungsfläche und verhindert so ein starkes Ansteigen des Wassers.

Insgesamt werden circa 1200 Meter öffentliche Schmutz- und Regenwasserleitungen gebaut. Die Baukosten für die Kanalisation samt Anschlussleitungen und Einlaufbauwerke betragen knapp 800 000 Euro.

Verkehrliche Erschließung

Die verkehrliche Erschließung des Neubaugebietes erfolgt über die bereits bestehenden Straßen Markgrafenstraße, Neudorfer Straße, Ritterstraße, Manzentalstraße sowie den Eckenbachweg. Zusätzlich entstehen mit der Beliststraße, Am Anger, Willi-Eichin-Straße und Zum Burgblick vier neue Straßen.

Im Osten wird die vorhandene Neudorfer Straße in das Gebiet verlängert und biegt im Verlauf des Neubaugebietes in südlicher Richtung ab. Eine analoge Verkehrsführung ist auf der Westseite vorgesehen, bei der die Ritterstraße verlängert wird und nach Süden abbiegt. Beide Straßen werden mit einer Breite von rund fünf Meter ausgebaut. Den Abschluss nach Süden bildet die Freianlage Am Anger.

Von den drei Sammelstraßen gehen jeweils Stichstraßen weg, die als verkehrsberuhigte Bereiche oder als Privatwege mit Geh- und Fahrrecht ausgeführt werden.

Insgesamt entsteht eine befestige Fläche für die Verkehrsanlagen von rund 8000 Quadratmeter. Die Gesamtkosten für die Erschließung der Verkehrsanlagen im Neubaugebiet Belist belaufen sich auf 1,5 Millionen Euro.

Vermarktung

Die derzeit beauftragten Erschließungsarbeiten sollen bis September 2018 abgeschlossen sein. Die Vergabe der Arbeiten für das gebietsprägende „Grüne Tal“ ist derzeit in Vorbereitung. Mit dem Beginn von privaten Baumaßnahmen beziehungsweise Hochbaumaßnahmen ist ab 2019 zu rechnen. Die Vermarktung der Bauplätze erfolgt durch den Fachbereich Grundstücks- und Gebäudemanagement der Stadt Lörrach. Start der Vermarktung ist ab Frühjahr 2018.

 
          0