Die Klassensprecher aller Klassen bilden zusammen den Schülerrat des Kreisgymnasiums Neuenburg, oder auch kurz SMV (Schülermitverantwortung) genannt.

Um sich gegenseitig kennenzulernen, wurde der Workshop dieses Jahr außerhalb der Schule im bereits winterlichen Zastlertal bei Oberried durchgeführt.

Das hieß für die 35 Teilnehmer aus allen Klassenstufen Hüttenleben, ebenfalls mit Verantwortung, sprich Selbstversorgung: zusammen kochen, essen, spülen und putzen. Durch gemeinsames Spielen, Toben, Lachen und Tanzen wurde die Basis gelegt für den Zweck dieses Workshops, die gemeinsame Denk-Arbeit.

Verbesserungen für den Schulalltag

Aspekte des Schulalltags, die verbessert werden können, wurden herausgearbeitet. Das Lob für die gut funktionierenden Abläufe kam nicht zu kurz. Die jährlich stattfindenden Aktivitäten wurden kritisch betrachtet, um die Abläufe weiter zu optimieren. Aber auch neue Ideen sollen Raum finden, daher wurde in Kleingruppen gearbeitet, deren konkrete Aufgabe es nun ist, einige dieser Ideen zu realisieren. Dazu bedarf es der Unterstützung aller am Schulleben Beteiligten, auf die sich die KGN-SMV bisher immer verlassen konnte.

Der Workshop wurde vom „Verein der Freunde und Förderer des Kreisgymnasiums Neuenburg“ unterstützt, der die Hütten- und Fahrtkosten finanzierte.

Die Verbindungslehrer Claudia Zimmermann-Ruf und Robert Fink waren mit der Arbeit des SMV-Teams sehr zufrieden. Das Team-Fazit lautete „erfolgreiche und gelungene Tage“.