Rheinfelden Krailochhütte steht unter Strom

Die Oberbadische, 12.09.2017 20:56 Uhr

Es ist ein idyllisches Fleckchen Erde und es ist eine schöne Anlage mit Waldhütte und passendem Grillplatz. Die Krailochhütte, ganz oben im Degerfelder Forst, und der dazugehörige Grillplatz erstrahlen in neuem Glanz.

Rheinfelden-Degerfelden (pem). Insgesamt rund 16 000 Euro hat die Aufwertung von Hütte und Platz in Anspruch genommen, finanziert wurden die Maßnahmen im Rahmen des dorfeigenen Budgets und des Finanzhaushalts.

Ortsvortsteherin Karin Reichert-Moser freut sich: „Wir haben umweltbewusst investiert und es ist Farbe ins Spiel gekommen“. Ganzer stolz ist die Krailochhütte, an die ein Vordach angebaut wurde, sowie die neue Photovoltaik-Anlage, die jetzt das Innenleben der Hütte mit Strom versorgt. Nächster Wunsch des Ortschaftsrates Degerfelden ist eine Toilette neben der Hütte, die im kommenden Jahr verwirklicht werden soll.

Das Vordach mit Dachrinne ist das Werk des Zimmermannmeisters Martin Meier. Der Handwerksbetrieb Helmut Steinegger hat die moderne Photovoltaikanlage auf dem Dach der Waldhütte angebracht, beide Anschaffungen kamen in Zusammenarbeit mit dem Gebäudemanagement der Stadt zustande. Die Photovol­taik-anlage reicht für zwei Batteriespeicher aus, somit wird erstmals Strom in die Degerfelder Traditionsgrillhütte geliefert. „Früher hatten wir Gaslampen, dann Lichterkartuschen und viele Besucher brachten Teelichter mit. Das ist jetzt alles hinfällig. Mit der Photovoltaikanlage erfährt die Krailochhütte eine enorme Aufwertung, vor allem in Punkto Umweltschutz“, weiß die Ortsvorsteherin.

Im Zusammenhang der Modernisierungsmaßnahmen ist den Verantwortlichen aufgefallen, dass die Bänke und Tische vor der Krailochhütte nicht mehr „so toll sind“. Es wurden neue Sitzbänke und Tische angeschafft und mit einem dunklen Rot gestrichen. Hinzu kam die Instandsetzung des Grills. Daher lobt Karin Reichert-Moser: „Die Mitarbeiter der Technischen Dienste haben diese Instandsetzungsmaßnahmen des Platzes übernommen. Sie übernehmen in Zukunft auch die Wartungsarbeiten der Photovoltaikanlage. Jede Woche fahren Mitarbeiter hoch und schauen nach dem rechten. Das ist gut so“.

Die Krailochhütte, die in einem abgelegenen Waldrandgebiet steht, ist sehr beliebt bei der Bevölkerung, hier oben werden gerne Feste gefeiert. Grillplatz und Waldhütte, die einige Kilometer weg sind von der Zivilisation, können einzeln oder gesamt gemietet werden. Ortsvorsteherin Reichert-Moser hat in den Unterlagen geblättert: Im vergangenen Jahr wurde die Krailochhütte 25 Mal an Privatpersonen vermietet, der Grillplatz separat sechs Mal. Durch die aktuelle Aufwertung ist die Mietgebühr leicht erhöht worden. Die gemütliche Waldhütte kostet 50 Euro (vorher 45 Euro), für den Grillplatz muss man 15 Euro pro Tag berappen.

Der Grillplatz kann auch jederzeit von Jedermann ohne Mietvertrag frei genützt werden. Allerdings, so verdeutlicht die Ortsvorsteherin, sei das Mieten von Vorteil. Denn: Wer mit der Ortsverwaltung einen Mietvertrag abschließt hat Anspruch darauf, mit einem Auto den relativ steilen Waldweg hochzufahren.

Ein weiteres Ziel des Ortschaftsrates Degerfelden für das Krailochdomizil ist eine Toilette. Diese wird ausschließlich für die Mieter zur Verfügung stehen. Die Überlegungen für eine praktikable Lösung sind bereits im Gange, und die Ortsvorsteherin ist zuversichtlich, dass Ortschaftsrat und Verwaltung eine Lösung finden, wenn die Mittel im Finanzhaushalt 2018 eingestellt werden. Angemeldet sind sie.

 
          0