Rheinfelden Spende für Dorfhelferinnen

Die Oberbadische, 19.10.2014 23:00 Uhr

Rheinfelden (pem). Der Erlös des Familienfestes steht fest: Einen Scheck in Höhe von 1054,80 Euro haben der Bundestagsabgeordnete Armin Schuster und die Mitglieder des TuS Adelhausen am Samstagvormittag nach Rheinfelden gebracht. Armin Schuster, seine Sekretärin Karin Haß, die Mitglieder der IG Ringen des TuS-Adelhausen, mit Jürgen und Brigitte Rost, Heidi Kuder, Astrid Schubert und Jürgen Haß, überbrachten die Spende an die Sozialstation Rheinfelden. Der Betrag kommt ausschließlich dem Bereich „Dorfhelferinnen/Familienpflege“, welcher ein Dienst innerhalb der Rheinfelder Sozialstation ist, zugute.

Liane Frey, Einsatzleiterin der Dorfhelferinnen, und Rolf Steinegger, Geschäftsführer der Sozialstation, freuten sich über die Spende des „Büros Armin Schuster“. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Armin Schuster lädt seit sechs Jahren zum Familienfest ein, eine Veranstaltung, die für die gesamte Bevölkerung ist.

Im vergangenen September fand das Familienfest des Büros Schuster zum dritten Mal im Dinkelbergdorf Adelhausen statt. Dabei wird er von der IG Ringen tatkräftig unterstützt.

„In Adelhausen hat sich das Familienfest sehr gut entwickelt, schon allein die selbstgebackenen Kuchen und Torten genießen einen überregionalen Ruf“, lobte Armin Schuster. Jürgen Rost, der Kopf der IG Ringen, ergänzte: „In Adelhausen ist einer für den anderen da“.

Das Dorfhelferinnenwerk Sölden ist der Dachverband und in Rheinfelden ist diese Form der Familienpflege im ländlichen Raum seit 1976 angesiedelt. Liane Frey hat die Einsatzleitung für den Bereich Rheinfelden, Dinkelberg und Schwörstadt. Drei Dorfhelferinnen sind hier eingesetzt.