Rheinfelden St. Josefshaus sagt Danke

Die Oberbadische, 12.04.2017 17:56 Uhr

Rheinfelden-Herten. „Ohne Ehrenamtliche wäre vieles im St. Josefshaus gar nicht möglich“, zollte der Vorstand der Einrichtung beim diesjährigen Dankeschön-Abend im Servicezentrum des Hauses den rund 120 Ehrenamtlichen des St. Josefshauses Dank, Respekt und Anerkennung für ihr Engagement im Dienste behinderter Menschen. Isabelle Dockweiler, die im St. Josefshaus für das Ehrenamt verantwortlich ist, begrüßte die Freiwilligen. Auch sie bedankte sich, besonders für die Zeit, die die Ehrenamtlichen den Menschen in der Einrichtung schenken. „Das sind viele Stunden, in denen mit viel Liebe Aufgaben übernommen werden, die das Leben der Menschen hier schöner machen.“

„Dieser Abend gilt ganz ihnen“, sagte Vorstandsmitglied Birgit Ackermann. Anschließend wurden den Ehrenamtlichen zwei spannende und informative Führung-­ gen geboten, an Orte im St. Josefshaus, die nicht allgemein zugänglich sind. Eine Gruppe konnte mit der Hausleiterin Christine Geiger das Haus Elisabeth in Gänze besichtigen und sich dabei umfassend über die Räumlichkeiten und das Betreuungskonzept informieren. Die andere Gruppe erhielt vom Vorstandsmitglied Christoph Dürdoth eine Orgelführung in der Josefskirche. Er erklärte anhand verschiedener Klangstück den Aufbau des Instrumentes, wobei die Teilnehmer auch einen Blick in die Orgel werfen durften.

Beim anschließenden festlichen Drei-Gänge-Menü aus der hauseigenen Küche sprachen die Vorstände Ackermann und Dürdoth über die Veränderungen und Ereignisse des vergangenen Jahres im St. Josefshaus und informierten über die anstehenden Pläne, die mit großem Interesse verfolgt wurden.

Besonders begrüßt wurden dieses Jahr die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Markhof-Ranch. Die Gruppe um Jürgen Lehwald besteht aus Freiwilligen, die sich um die Pferde kümmern, und ehrenamtlichen Helfern, die bei verschiedenen Anlässen tatkräftig die Arbeit der Ranch unterstützen. Dank dieser Hilfe könne für die Menschen mit Behinderungen therapeutisches Reiten ermöglicht werden. Und das seit nunmehr zwei Jahrzehnten, denn in diesem Jahr kann die Markhof-Ranch das 20-jährige Bestehen feiern.