Schönau Treffen mit Kardinal Woelki

Markgräfler Tagblatt, 19.05.2017 23:05 Uhr

Schönau. Kürzlich traten 18 Schüler des Religion-Leistungskurses der 12. Klasse des Gymnasiums Schönau unter der Leitung ihres Lehrers Valentin Kero eine dreitägige Kursfahrt nach Köln an.

Nachdem die Schüler viele Eindrücke und viel Wissen rund um die Stadt Köln und deren Geschichte gesammelt hatten, stand als Abschluss des Wochenendes ein Gottesdienst im Kölner Dom auf dem Programm. Während die Gymnasiasten in der beeindruckenden Kirche saßen, wurde am Altar die Pfingstaktion des katholischen Hilfswerks Renovabis eröffnet. Unter dem Motto „Bleiben oder gehen?“ versucht Renovabis Menschen im Osten Europas neue Perspektiven zu geben.

In einer mitreißenden Predigt wies der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki auf die schwierigen Lebensverhältnisse vieler Menschen in Mittel- und Osteruropa hin und sprach sich für die Notwendigkeit der Unterstützung dieser Menschen aus. „Es geht darum, Perspektiven für möglichst viele Menschen zu schaffen“, betonte Woelki, „denn nur, wenn Menschen eine Perspektive haben, kehren sie zurück oder bleiben von Anfang an dort, wo sie ihre Heimat haben.“

Am Ende der Festmesse wurde zu einem Zusammenkommen mit osteuropäischem Imbiss im Kölner Maternushaus eingeladen. Spontan entschied sich ein großer Teil des Kurses, dort seine letzten Stunden in Köln zu verbringen. Im Maternushaus angekommen, waren alle zuerst etwas eingeschüchtert von den rund hundert festlich gekleideten Anwesenden. Doch dann wurden sie einzeln und überaus freundlich von Kardinal Woelki begrüßt.

Nach einem berührenden Interview mit einer in Albanien lebenden Nonne hielt auch der CDU-Spitzenkandidat und am Abend bekannt gegebene NRW-Wahlsieger Armin Laschet eine Rede, in der er sich für die Unterstützung von Flüchtlingen aussprach.

Nach dem prominenten Auftritt genossen die Schüler den versprochenen Imbiss, der zu ihrer großen Freude nicht klein ausfiel. Die Begegnung mit Kardinal Woelki war der Höhepunkt der gelungenen dreitägigen Kursfahrt.

 
          0
 

Lesen Sie bis Jahresende das Verlagshaus Jaumann ePaper auf all Ihren Geräten für einmalig 38,50 Euro und sichern Sie sich einen 15,00 Euro Gutschein Ihrer Wahl. Hier geht's zum Angebot!