Schopfheim-Gersbach (sut). Mit einem vielseitigen Konzert zum Advent überraschte der Gesangverein Concordia seine Zuhörer am Sonntag in der Gersbacher Kirche.

Vorsitzender Ernst-Friedrich Schmidt begrüßte die Gäste mit dem Gedicht „Aus Kindersicht“ von Erich Kästner.

Fotostrecke 2 Fotos

Mit „Möge die Straße uns zusammenführen“ eröffnete der Jugendchor des Gastgebers den Liedreigen. Es folgten die Lieder „Engel“, „And I love you“ und „Weihnachten bin ich Zuhaus“ mit Gitarrenbegleitung durch Martina Schlageter und musikalischer Leitung von Claudia Kahle. Gemeinsam mit den Aktiven erklang die „Heilige Nacht“.

Mit klarem Ausdruck besang der Gemischte Chor die Adventszeit mit „Wieder naht der heilige Stern“ und „Leise rieselt der Schnee“, wobei vor allem die Solisten beeindruckten.

Wieder ein anderes Klangbild bot der Männerchor Aitern-Schönau mit seinen Weihnachtsliedern.

Zusätzliche Abwechslung ins Programm brachte das Flötenensemble Flautando aus Bernau mit dem Choralvorspiel „Meine Seele erhebt den Herren“ und „Ojos claros, serenos“. Die gute Akustik der Gersbacher Kirche machte das Spiel mit verschiedenen Flöten zum Genuss.

Weihnachtlich wurde es mit den Sängern aus Gersbach, die mit „Uns ist ein Kindlein heut geborn“ das aufmerksame Publikum auf die bevorstehende Weihnachtszeit einstimmten.

Auch der Frauenchor Lorelei aus Bernau brachte mit klaren Stimmen die Weihnachtszeit nahe mit „Tochter Zion“, „Maria durch ein Dornwald ging“ und „Es ist ein Ros entsprungen“. Mit „Das Morgenrot“ und „ Weit, weit weg“ kamen die Männerstimmen aus Aitern-Schönau unter Leitung von Elisabeth Friedrich gut an.

Einen weiteren Höhepunkt des Adventskonzertes setzte Flautando mit „Air“ und „Bergamasca“ von Johann Sebastian Bach.

Die Gastgeber stimmten „Wenn ich ein Glöcklein wär“ und als Zugabe „Herr, deine Güte reicht so weit“ an, ehe alle Mitwirkenden und die Besucher gemeinsam den Adventschoral „Nach hoch die Tür, die Tor macht weit“ sangen. Die Gesamtleitung hatte Bernadette Böll.

Im Rahmen des Konzertes ernannte der Gesangverein Concordia Ernst-Friedrich Schmidt für 40 aktive Sängerjahre zum Ehrenmitglied. Schmidt prägt mit seiner Bassstimme seit 1976 den Klangkörper des Vereins mit. Außerdem leitete er den Gesangverein von 1981 bis 1995 und von 2004 bis heute, also insgesamt 26 Jahre.

Seine Stellvertreterin Irmgard Sutter überreichte ihm zum Dank unter Beifall die Ehrenurkunde und ein Präsent.