Schopfheim Verein versorgt den SVS mit Zuschüssen

Markgräfler Tagblatt, 20.04.2017 22:00 Uhr

Schopfheim. Kontinuität beim Förderkreis Fußball: Bei der Hauptversammlung wurden der Vorsitzende Andreas Gsell und sein Vorstandsteam einstimmig wiedergewählt. Deutlich wurde, dass man nur dann höherklassig um Punkte kämpfen könnte, wenn genügend Sponsoren mitmischen. Fußballer, die für ein paar Kickschuhe für ihren Heimatverein auf Torejagd gehen, scheint es nicht mehr zu geben.

Aktivitäten

Der Förderkreis, so berichtete Andreas Gsell, unterstütze die SVS-Fußballabteilung in finanzieller Hinsicht. Des Weiteren kümmere er sich um das Stadionheft, das für jedes Heimspiel aktuell gestaltet und ausgelegt wird.

Finanzen

Kassierer Rudolf Becker freute sich über eine gut gefüllte Kasse. Die Kassenprüfer Wolfgang Lenz und Hans Itzin hatten keinerlei Einwände.

Wahlen

Thomas Schulz, Abteilungsleiter der Fußballer, bedankte sich im Namen der SVS-Kicker für die Arbeit des Förderkreises. Einstimmig erteilten die Anwesenden Entlastung. Einstimmig gingen auch die Neuwahlen vonstatten. Andreas Gsell, Tesfaldet Reda, Klaus Müller, Wilfried Rünzi und Rudolf Becker wurden wiedergewählt.

Geschenke

Gsell überraschte verdiente Mitglieder, Gönner und Vorstandsmitglieder mit einem Geschenk. Hans Itzin, Klaus Müller, Wilfried Rünzi, Tesfaldet Reda, Wolfgang Lenz und Thomas Schulz wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft und uneigennützige Arbeit für den Verein geehrt. Auch Rudolf Becker erhielt ein Präsent. Becker war 25 Jahre lang Vorsitzender des Förderkreises, ehe er dieses Amt 2016 an Gsell übergab.

Sportliche Situation

Trainer Joachim Boos berichtete den Mitgliedern des Förderkreises, dass sich die erste Mannschaft in der Kreisliga A auf einem guten Weg befinde.

Amateurfußball

Nachdem Tesfaldet Reda - er ist auch Spielausschuss-Vorsitzender - deutlich gemacht hatte, dass es sehr schwierig sei, Fußballer an Land zu ziehen, die ohne Geld ihrer Lieblingsbeschäftigung nachgehen, wurde über das Thema „Ohne Moos nichts los“ diskutiert.

„Wir in Schopfheim würden auch gerne in der Bezirks- oder Landesliga die Zuschauer mit attraktivem Fußball verwöhnen. Das geht aber nur mit Sponsoren.“ Jeder, der das wolle, sei aufgerufen, dem Kreise der Gönner beizutreten, so der Appell von Becker.