Schopfheim „Wilde Wurzel“ und viele „Perlen“

Markgräfler Tagblatt, 26.09.2014 23:02 Uhr

Schopfheim (wm). „Wilde Wurzel am Dinkelberg“. Oder: „Metropole des vorderen Wiesentals“. Vor der sprichwörtlichen Qual der Wahl steht Gusty Hufschmid. Der Filmemacher aus Bad Säckingen ertrinkt derzeit in einer Flut von Namensvorschlägen für seinen „Schopfheim Film“.

An die 200 Karten und Mails mit möglichen Filmtiteln stapeln sich bereits auf seinem Schreibtisch – und ein Ende ist nicht abzusehen. Allein beim Jubiläumsfest des Markgräfler Tagblatts in der Stadthalle konnte der Filmemacher rund 120 Teilnahmekarten zur Auswertung mit nach Hause nehmen. Filmfreunde können auch weiterhin ihre Vorschläge einreichen – die Abgabefrist läuft bis 1. Oktober.

Noch ein paar Kostproben gefällig? „Sieben auf einen Streich – eine Reise durch das heutige Schopfheim“, so lautet ein Vorschlag. Unter den Einsendungen sind auch unzählige Titel, die den Begriff „Perle“ enthalten (...des Wiesentalks, ...zwischen Dinkelberg und Schwarzwald, ...im Markgräflerland).

Im Rennen sind auch Titelvorschläge wie „Cego, Käfig und alemannische Spuren“, „Schopfe wie es wuchs und gedieh“, „Schopfheim to go – go to Schopfheim“, „Eine Stadt wie sie lacht und lebt“, „Z Schopfe chasch öbbis erläbe“, „Daheim in Schopfheim“, „Alte Stadt mit jungem Charme“, „Hab mein Herz in Schopfheim verloren“, „Die Blüte von Südbaden“, „Einfach geil“, „Tor zur Welt“ und „Schopfheim gut belichtet“.

Wer mitmachen will und Anregungen für die Namensgebung sucht – der Trailer mit Ausschnitten aus dem Schopfheim-Film ist jetzt auch auf der Internetseite der Stadt (www.schopfheim.de) zu sehen. Den Urhebern der besten Namensvorschläge winken übrigens wertvolle Preise – unter anderem ein BluRay-Player sowie ein Feinschmecker-Menü.

Teilnahmekarten für die Namensuche gibt es in den Geschäftsstellen der Sparkasse und des Markgräfler Tagblatts in Schopfheim. Vorschläge nimmt Gusty Hufschmid auch per Mail entgegen: info@videokomplett.de oder www.facebook.com/SchopfheimerFilm oder mt.redaktion@verlagshaus-jaumann.de

 
 

Lesen Sie bis Jahresende das Verlagshaus Jaumann ePaper auf all Ihren Geräten für einmalig 38,50 Euro und sichern Sie sich einen 15,00 Euro Gutschein Ihrer Wahl. Hier geht's zum Angebot!