Sportmix Heimsieg mit Hängen und Würgen

Die Oberbadische, 21.03.2017 00:17 Uhr

Lörrach (fas). Das ist gerade noch einmal gut gegangen. Erst in der Verlängerung setzte sich Landesliga-Spitzenreiter CVJM Lörrach im Heimspiel gegen den Karlsruher TV durch. Unter dem Strich lautete das Ergebnis 81:66 (10:14, 11:10, 20:19, 18:3) nach Verlängerung.

„Wir haben schlecht angefangen und gut aufgehört“, fasst CVJM-Sportwart Thomas Schönbett die Partie gegen den Tabellen-Vorletzten zusammen. Trotz einer mageren Ausbeute von nur zehn Punkten im ersten Viertel zeigte sich Schönbett gar nicht unzufrieden mit dem Auftakt. „Die Defensive hat gestimmt. Nach vorne haben wir schön gespielt, aber kaum den Korb getroffen. Es war zum Verzweifeln.“

Die Gastgeber lagen gegen den Außenseiter in der ersten Halbzeit lange Zeit in Rückstand, holten allerdings zum Ende des zweiten Viertels auf. Die Partie verlief anschließend ausgeglichen. Wenige Sekunden vor der Schlusssirene erzielten die Karlsruher einen Dreier zum Ausgleich. Somit ging es in die Verlängerung, in der der Liga-Primus endlich das zeigte, was er kann. „Ein großes Lob möchte ich Michael Blum und Jonas Sebastian Voitl aussprechen. Sie waren heute sehr stark“, freut sich Schönbett.

Punkte für Lörrach: Ahart 16, Voitl 16, Michael Blum 16, Grigsby 17, Körte 2, Ntonga Zengue 8, Scheurer 6.

 
          0