Sportmix RSV Weil wieder mit Zug zum Tor

Die Oberbadische, 02.12.2016 00:43 Uhr

Der RSV Weil bestreitet am Samstag im heimischen Nonnenholz sein letztes Nationalliga A-Spiel in diesem Jahr. Gegner um 15.30 Uhr ist der Tabellenfünfte RSC Uri. Das für den 17. Dezember geplante Gastspiel der Weiler gegen Wimmis wurde ins neue Jahr verlegt. Weil am Rhein (bek). Durch die Pause am vergangenen Wochenende hatte man im Lager des RSV genügend Zeit, die 1:3-Niederlage im Spitzenspiel gegen den neuen Tabellenführer HC Montreux zu verarbeiten. Der vorübergehende Platz eins der Südbadener war also nur eine Momentaufnahme. „Wir wissen, dass es in dieser Saison schwer wird, im Kampf um einen Spitzenplatz mitzuspielen. Die Liga ist so ausgeglichen besetzt, dass fast jeder jeden schlagen kann“, erklärte Mannschaftskapitän Max Bross, für den und seine Kammeraden am Samstag ein Heimsieg zum Jahresabschluss Pflicht ist. Bei der Niederlage in Montreux fehlten der unwiderstehliche Zug zum Tor und damit auch ein krönender Abschluss. Für RSV-Trainer Reiner Brinker bei der intensiven Übungseinheit am Dienstag Grund, den direkten Torabschluss mit den Spielern zu üben. „Wir haben Anfang Woche gut trainiert und wollen unbedingt wieder in die Erfolgsspur“, so Max Bross. Der Mannschaftsführer erwartet einen Gegner, der sich personell gegenüber der vergangenen Saison kaum verändert hat und wohl wieder mit einer defensiv-orientierten Manndeckung antreten wird. Da beim RSV erneut alle Mann an Bord sind, hat Trainer Reiner Brinker bei der Aufstellung die Qual der Wahl.