Weil am Rhein Tradition und Moderne

Weiler Zeitung, 20.03.2017 22:00 Uhr

Weil am Rhein (os). Langjährige Tradition sollen laut Wirtin Sonja Hechler im Hotel-Restaurant „Krone“ in Alt-Weil mit moderner Lebensart verknüpft werden. Und sie betont nicht ohne Stolz, dass die Krone mehr als ein Hotel-Restaurant sei.

Rein optisch wird dies nun auch sichtbar an der Verbindung zwischen dem Neubau aus dem Jahr 2017 und dem nebenliegenden Haupthaus aus dem Jahr 1572. Diese Jahreszahl steht auf dem Sandsteinportal des Krone-Eingangs. Die Gaststätte diente mehr als 200 Jahre lang, ab Ende des 17. Jahrhunderts, auch als Rats- und Gemeindestube. In der Ermangelung eines Rathauses fanden die Sitzungen der Ortsbehörde und die Gemeindeversammlungen in der „Krone“ statt.

1880 verlegte die Weiler Gemeindeverwaltung ihre Diensträume in das frei gewordene Schulhaus auf dem Kirchplatz und verkaufte das ganze Anwesen. Im Laufe der Jahre wechselten mehrmals die Besitzer, bis vor 64 Jahren, 1953, Lutz und Anneli Hechler-Fräulin, die Großeltern von Sonja Hechler – und die Eltern von Roland Hechler und dem Binzener „Mühle“-Patron Hansjörg Hechler – die Gaststätte „Krone“ erwarben.

Gemeinsam mit dem vor zehn Jahren verstorbenen Vater Lutz holte Roland Hechler von 1972 bis 1984 einen „Michelin“- Stern in die elterliche Gaststätte. 2011 kam Sonja Hechler, die Tochter, nach der Lehre des Hotelfachs nebst einer Hospitanz in der Sterne-Küche des Freiburger Colombi sowie Tätigkeiten in der Schweiz, in London, München und zweijähriger Selbstständigkeit in der „Tanne“ in Fischingen, in die „Krone“ zurück und führt das Haus mit ihrem Mit-Geschäftsführer und Bruder Peter (verantwortlich für den administrativen Bereich) seit 2012.

Im Sommer 2012 erfolgten groß angelegte Um- und Ausbaumaßnahmen im Haupthaus, nun sind die noch größeren nahezu abgeschlossen (wir berichteten).

 
          0