50 Jahre Pirelli-Kalender Die Schönsten der Schönen

40 Kalender in 50 Jahren von 31 Top-Fotografen in Szene gesetzt – das ist die Bilanz des Pirelli-Kalenders im Jubiläumsjahr 2014. Zum 50-Jährigen hat man das Archiv bemüht – und einen bisher unveröffentlichten Kalender, fotografiert von Helmut Newton, aus der Schublade gezogen.

Mailand - Wie kommt man als Reifenhersteller zu einem Kalender mit Kultstatus? Ganz einfach: Man engagiert die besten Fotografen der Welt, bucht die schönsten Models und zeigt viel nackte Haut.

Klicken Sie sich durch 50 Jahr Pirelli-Kalender - in unserer Bildergalerie.

Diesen Anspruch der Exklusivität hatte Pirelli gleich von Anfang an: Nicht nur, dass der Kalender immer nur als Werbegeschenk für einige Auserwählte versendet wurde. Den ersten Kalender im Jahr 1964 fotografierte Robert Freeman – berühmt unter anderem durch die Gestaltung verschiedener Beatles-Album-Covers. In den folgenden Jahren bleibt der Kalender eine reine Männersache: Modefotograf Brian Duffy, Peter Knapp Harri Peccinotti und Francis Giacobetti greifen für Pirelli zur Kamera.

Im Jahr 1972 darf erstmals eine Frau ran. Sarah Moon gibt dem Kalender eine ganz eigene Note. Zwei Jahre später ist dann erst einmal Schluss. 1974 erscheint der letzte Kalender, danach ist neun Jahre Pause. Die Ölkrise und der Jom-Kippur-Krieg läuten wirtschaftlich schlechte Zeiten ein.

Hier finden Sie Bilder von der Pirelli-Gala in Mailand.

Den ersten Kalender nach der Krise darf ein Deutscher fotografieren. Uwe Ommer setzt 1984 die Models für den Pirelli-Kalender in Szene. In den 90ern folgt schließlich das Jahrzehnt der Super-Models. Egal ob Nadja Auermann, Eva Herzigova, Naomi Campbell, Kate Moss oder Ciny Crawford – alle standen für den Kalender vor der Kamera. Alle? Nein, nicht alle. Claudia Schiffer stand nie für einen Pirelli-Kalender vor der Kamera.

Eine weitere Ausnahme stellt der Kalender 2013 dar. Steve McCurry, bekannt geworden durch eindrucksvolle Bilder aus Kriegs- und Krisengebieten, fotografiert Models, die sich in sozialen Bereichen engagieren. Gänzlich angezogen – aber nicht minder sexy.

Zum Jubiläumsjahr 2014 nutzt Pirelli eine Doppelung im Jahr 1986. Damals wurden zwei Kalender in Auftrag gegeben. Der von Bert Stern wurde veröffentlicht, der von Helmut Newotn verschwand im Archiv. Bis jetzt, denn 2014 ist bei Pirelli das neue 1986.

In unserer Bildergalerie haben wir die schönsten Bilder aus 50 Jahren Pirelli-Kalender für Sie zusammengestellt.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Weihnachtsbäume

Achten Sie beim Kauf des Weihnachtsbaums darauf, ober dieser unter kontrolliert ökologischen Bedingungen kultiviert wurde?

Ergebnis anzeigen
loading