Aitern Theater beansprucht Lachmuskeln

SB-Import-Eidos
Viel los war auf der Theaterbühne. Foto: Verena Wehrle

Aitern (vw). Mit dem Schwank in drei Akten „Nochmal Schwein gehabt“ beanspruchte die Laientheatergruppe der Trachtenkapelle Aitern am Samstag die Lachmuskeln der Zuschauer in der Belchenhalle.

Schon von Beginn an war das Stück – unter der Regie von Manuela Pfefferle und Hanspeter Asal – lustig und es war spannend anzusehen, wie sich Bauer Karl (gespielt von Fabian Matt) aus seinem Dilemma befreien will. Denn hat er doch die Sau seiner reichen Schwiegertante Rosa beim Pokern verzockt. Doch sein Freund Wilhelm und die Kumpel vom Elferrat möchten die Sau beim Stollenhock grillen. Und ausgerechnet dann kündigt die Tante spontan ihren Besuch bei der Familie an.

Als Heidi Butz als Rosa die Theaterbühne betritt und in amüsantem Schwäbisch plaudert, ist auch das letzte Eis zum Publikum gebrochen und in der Belchenhalle ertönt mächtig viel Gelächter. Butz spielt einfach so herrlich direkt. Amüsant auch, wie sie mit ihrem „Säule“ im Leiterwagen über die Bühne spaziert und es betüddelt. Da das Tier den gleichen Namen trägt wie die Tante, kommt es schnell zu einer Kette von „saumäßigen“ Verwechslungen und sie denkt, dass die Morddrohungen des Bauers ihr gelten. Die Turbulenzen nehmen ihren Lauf.

Das Publikum grölt, als sich Tierarzt Sven (gespielt von Lukas Schelshorn) als Rosa verkleidet und sie imitiert oder als die Tante mit dem Nudelholz auf die Männer des Hauses los geht.

Am Ende wendet sich im Stück alles zum Guten und die Aiterner Theaterspieler haben nach zwei Jahren Pause bewiesen, dass sie richtig gute Unterhaltung auf der Bühne nicht verlernt haben. Mit einem Riesen-Applaus wurden sie belohnt.

Unter ihnen waren auch neue Schauspieler wie Lukas Schelshorn und Julia Mayer, und auch Fabian Wiesler stand zum ersten Mal auf der Aiterner Bühne, denn er wurde aus Wieden „ausgeliehen“. Außerdem spielten Manuela Schulz, Lena Asal und Daniel Stiegeler mit. Hinter den Kulissen wirkten Heidi Steinebrunner als Soufleuse sowie Johanna Asal und Selina Becker in der Maske. Im Anschluss spielte eine Abteilung der Trachtenkapelle Aitern auf und es wurde noch lange gefeiert.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Nancy Faeser

Bundesinnenministerin Nancy Faeser will das Staatsbürgerschaftsrecht reformieren. Was halten Sie von den Plänen, die Hürden für eine Einbürgerung zu senken?

Ergebnis anzeigen
loading