Anzeige Berufswahl, Aus- und Weiterbildung

Gut vorbereitet in die Ausbildung

txn. Eigentlich einfach und doch oft vergessen: Vor dem ersten Arbeitstag sollten Auszubildende ihr Wissen über das Unternehmen auffrischen. Wie lautet der vollständige Name der Firma? Wer ist Geschäftsführer und wie heißen die Vorgesetzten? „Hilfreiche Informationen gibt es auf der Webseite des Unternehmens, meist sind dort auch Firmenstruktur und Aufgabenspektrum zu finden“, sagt Petra Timm vom Personaldienstleister Randstad. Sie rät zudem, sich vorab über die Unterlagen zu erkundigen, die der Arbeitgeber benötigt. Dazu zählen etwa Bankverbindung oder Sozialversicherung. Außerdem sollten Berufsstarter sich frühzeitig um die Anreise kümmern, um nicht gleich am ersten Tag verspätet zu kommen. Und wer daneben freundlich und höflich auftritt, schafft die beste Basis, um bei den Kollegen gut anzukommen.

Betonhandwerk
Ausbildung zum Verfahrensmechaniker

txn. Jugendliche, die sich für Baustoffe und Technik interessieren und auf der Suche nach einem interessanten Ausbildungsplatz sind, sollten sich über den Verfahrensmechaniker mit der Fachrichtung Transportbeton informieren. Die Spezialisten kennen die verschiedenen Rezepturen des Universalbaustoffs genau und sind stets über neu entwickelte Betonarten informiert. Mit automatisierten Mischanlagen, deren Wartung und Instandhaltung ebenfalls zum Tätigkeitsfeld gehört, stellen sie die verschiedenen Betonsorten her. Je nach gewünschter Eigenschaft werden Zement, Kalk, Sand, Kies und Wasser im richtigen Mischungsverhältnis mit verschiedenen Zusätzen vermengt. Dazu gehören auch Messungen und Analysen, um eine gleichbleibend gute Qualität sicherzustellen. Darüber hinaus kümmert sich der Verfahrensmechaniker um das Beladen der Lkws und ist für die termingerechte Belieferung der Baustellen verantwortlich. Damit all dies funktioniert, müssen die Förder-, Wäge- und Mischeinrichtungen regelmäßig kontrolliert und die Transportbetonanlage gewartet werden. Und zu guter Letzt ist der Verfahrensmechaniker auch für die Wiederaufbereitung der Reststoffe in der Recyclinganlage des Transportbetonwerkes zuständig. Die breit angelegte, attraktive Ausbildung bietet vielfältige Perspektiven und spannende Einsatzmöglichkeiten. Der hohe Bedarf an Nachwuchskräften gewährleistet einen sicheren Arbeitsplatz in der Transportbetonindustrie und Aufstiegsmöglichkeiten bis zum Werkleiter. Weitere Informationen online unter www.beton.org.

Stufe für Stufe in den Beruf
Handwerksberuf Treppenbauer

txn. Neuneinhalb Minuten - das ist der bisherige Rekord beim Empire State Building Run-Up. Bei diesem Treppenlauf-Wettbewerb gilt es, 1.576 Treppenstufen zu erklimmen. Wie lange würden die Wettkämpfer wohl für die 320 Höhenmeter benötigen, wenn die Stufen nicht perfekt symmetrisch und absolut gleich hoch wären? Dass Treppen heute nur noch selten krumm, ungleichmäßig oder zu steil sind, ist dem Beruf des Treppenbauers zu verdanken. Die hochspezialisierten Handwerker sorgen dafür, dass Menschen möglichst bequem und ohne zu stolpern zwischen Stockwerken wechseln können. Dazu ist eine Menge Planung nötig. „Einige der Formeln zur Berechnung von Treppen werden seit dem 17. Jahrhundert verwendet, und natürlich müssen Treppenbauer damit umgehen können“, erklärt Petra Timm, Pressesprecherin von Randstad Deutschland. „Allerdings spielen Computersimulationen heute eine mindestens genauso große Rolle.“ Wer sich für die Ausbildung interessiert, sollte daher ein gutes Verständnis für Mathematik mitbringen. Hinzu kommt handwerkliches Geschick. In ihrer dreijährigen Lehrzeit können Azubis das an den verschiedensten Materialien erproben: Holz, Metall, Beton und Stein. Auch sonst deckt die Ausbildung jede Menge Unterschiedliches ab: Von der Kundenberatung zu Gestaltungsfragen über die PC-Planung und der anschließenden Produktion bis hin zur Montage ist alles dabei. Genau das Richtige also für alle, die einen Beruf mit Abwechslung suchen.

Geld verdienen im dualen Studium
Erst Anwärterbezüge, später den Beamtenstatus

(djd). Für sein Studium Geld verdienen? Das ist durchaus möglich, wenn man das passende Format wählt. Während Teilnehmer der regulären Studiengänge an Universitäten oft auf BAföG oder die Unterstützung der Eltern angewiesen sind, bieten einige duale Studiengänge die Möglichkeit, von Anfang an selbst für den Lebensunterhalt zu sorgen.

Digitalisierung und IT-Sicherheit

Bei einem dualen Studiengang verbindet man ein Hochschulstudium mit mehrmonatigen Arbeitseinsätzen in Unternehmen oder in Bundesbehörden. Das trifft etwa auf den Diplomstudiengang „Digital Administration and Cyber Security (DACS)“ zu, der an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung (HS Bund) in Brühl angeboten wird. Hier entscheiden sich die Studierenden im Laufe des Studiums für die Spezialisierung entweder auf den Bereich digitale Verwaltung oder auf Internetsicherheit, IT-Forensik und Datenschutz. Unter www.hsbund.de/dacs kann man nachlesen, welche genauen Inhalte in den jeweiligen Zweigen behandelt werden. Das Besondere: In diesem Studiengang genießen die Teilnehmer von Anfang an den Status als Beamte auf Widerruf. Sie führen sogar eine offizielle Dienstbezeichnungalsierungsinspektoranwärter(-in). Damit erhalten sie schon vom ersten Semester an Bezüge in Höhe von derzeit rund 1.500 Euro brutto.

Rund 2.800 Euro Startgehalt im Job

Die fertig ausgebildeten Fachkräfte arbeiten nach dem Studium bei Behörden wie dem Bundeskriminalamt, dem Auswärtigen Amt, der Bundesnetzagentur, dem Bundesrechnungshof oder dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik und werden dann auch regulär verbeamtet. Das gibt ihnen eine hohe berufliche Zukunftssicherheit. Regierungsinspektoren liegen in der Besoldungsgruppe A9. Das bedeutet: Ein A9-Beamter, der als Berufsanfänger beim Bund beschäftigt wird, verdient ein Gehalt in Höhe von monatlich etwa 2.800 Euro brutto. Je mehr Dienstjahre man absolviert, desto höher steigt man auch in der Gehaltsstufe auf.

Ein rechtlicher Anspruch auf Übernahme in den Dienst einer Bundesbehörde besteht nach dem dualen Studium an der HS Bund zwar nicht. „In der Regel ist aber der Bedarf an hoch qualifiziertem Personal auf dem Gebiet der IT sehr groß, sodass die Wahrscheinlichkeit einer Übernahme nach dem Studium ebenfalls hoch ist“, erklärt Hochschuldekan Prof. Dr. iur. Lars Esterhaus.

Am 14. März 2021 ist Landtagswahl in BW. Mehr wissen. Klug wählen. Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Mund-Nasen-Bedeckung

Die Bund- und Länderchefs haben am Mittwoch einen Stufenplan mit Öffnungsperspektive für Einzelhandel, Gastronomie und Kultur beschlossen, der regelt wann und wo weitere Schritte raus aus dem Lockdown möglich sind. Wie beurteilen Sie das neue Regelwerk?

Ergebnis anzeigen
loading