Anzeige Das SV-Team Wiesental in neuen Räumen

Felix Schreiber, Leiter der SV-Geschäftsstelle Wiesental, vor dem neuen Bürogebäude in der Hohe-Flum-Straße 26 A. Foto: zVg

Schopfheim - Das „SV-Team Wiesental“ breitet sich aus. Die Räumlichkeiten - immerhin auch schon 120 Quadratmeter - in der Wehrer Straße sind den aktuell sieben Beratern der Sparkassentochter „SV“ zu klein geworden. Schließlich, so Felix Schreiber, der die Geschäftsstelle Süd im April 2017 übernahm und seitdem leitet, mussten die bis dahin gut funktionierenden Geschäftsstellen Zell und Schönau mit den Partnern in Schopfheim fusionieren.

Eine Großgeschäftsstelle entstand in einem Gebäude gegenüber der S-Bahn-Haltestelle Gündenhausen, in der Schreibers Team auf 200 angemieteten Quadratmetern acht geräumige, moderne und effektiv nutzbare Büros sowie ein Aufenthaltsraum und die üblichen Sozialräume zur Verfügung stehen. Betreut werden von hier aus rund 10 000 Kunden im Einzugsgebiet der Sparkasse Wiesental, das die Bereiche Kleines Wiesental, das Wiesental von Maulburg bis zum Feldberg und die Hochrheinecke bis zur Grenze von Waldhut-Tiengen umfasst.

Neben dem Kerngeschäft Gebäude- und Sachversicherungen versichert die SV alles, was irgendwie versicherbar ist. Zur Klientel zählen Privatkunden, aber mehr und mehr auch Kunden aus Gewerbe und Industrie, aus einem Geschäftszweig also, auf den sich vor allem Felix Schreiber spezialisiert hat, der im Osten Deutschlands das Versicherungswesen von der Pike auf erlernte und bei der SV im Raum Dresden perfektionierte.

Mit dem Bezug der neuen Räume, in denen sein Team spätestens ab Montag wieder ungebremst ans Werk gehen will, sei die Basis für motiviertes Angehen bevorstehender Aufgaben geschaffen. Probleme bereitet dem agilen Geschäftsstellenleiter der Nachwuchs. „Geeignete Mitarbeiter sind kaum zu finden“, sagt er und führt das unter anderem auf die nahe Schweiz zurück, in der gute Versicherungskaufleute ebenfalls sehr gefragt seien.

Aktuell suche sein Büro einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin für eine Kundenberaterin, die im Herbst ausscheidet. Außerdem hofft Felix Schreiber, auch die Lehrstellen besetzen zu können, die er jungen, ehrgeizigen Leuten anbietet, die sich zu Versicherungsfachkräften ausbilden lassen möchten und die er wirklich gerne unter seine Fittiche nehmen würde. Denn der Job bei der SV habe durchaus beachtenswerte Perspektiven. Die Onlinekonkurrenz fürchte er dabei nicht. Kundennähe allein schon durch die Möglichkeit, sich in jeder Sparkassenfiliale mit der SV in Verbindung setzen beziehungsweise beraten lassen zu können, sei ein gewichtiges Pfund. Außerdem baue auch die SV ihr Online-Angebot permanent aus und versuche mittlerweile sehr erfolgreich, vor allem junge Kunden über die Social-Media-Schiene zu erreichen.

Die Geschäftsstelle im Lus ist ab sofort unter der gewohnten Rufnummer 07622 / 671300 zu erreichen. Die E-Mail-Adresse felix.schreiber@sparkassenversicherung.de steht ebenso zur Verfügung wie die Internetadresse www.sparkassenversicherung.de.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

Sommerurlaub

Die Sommerferien werfen ihren Schatten voraus. Werden Sie dieses Jahr den Urlaub in Deutschland verbringen oder ins Ausland reisen?

Ergebnis anzeigen
loading