Anzeige Fertigstellung „Lö“ und Sanierung Tiefgarage

Lörrach (pad). Das Entree zur Lörracher Innenstadt hat an Attraktivität deutlich gewonnen. Das neue Wohn- und Geschäftszentrum „Lö“ ist nicht nur ein Blickfang. Es bietet auch eine Reihe begehrter Waren und Dienstleistungen sowie Freizeitangebote unterschiedlicher Art.

Planerisch gut gelöst wurde die oftmals leidige Parksituation rund um die Innenstadt. Künftig werden die neuen Stellplätze unter dem „Lö“, die Bahnhofsgarage und die Rathausgarage miteinander verbunden sein. Die Rathausgarage wurde gründlich saniert und neuen Erfordernissen angepasst. Außerdem wurden neue Wände für die Erdbebensicherheit eingezogen.

Allein die Sanierung der Garage kostet mehr als fünf Millionen Euro. Die Rathaustiefgarage ist ebenso wie das Rathaus selbst über 40 Jahre alt. Neben den bautechnisch notwendigen Maßnahmen der Betonsanierung wurden technische und bauliche Anforderungen angepasst und die Nutzerfreundlichkeit erhöht.

Ein weiteres Ziel der Sanierung bestand darin, den Tiefgaragenverbund von Rathaus- und Bahnhofsgarage nach den Vorgaben des städtebaulichen Vertrags mit den Bauherren des Wohn- und Geschäftshauses „Lö“ herzustellen.

Mit der geplanten Verbindung der Tiefgaragen sollen zukünftig ausreichend Parkflächen rund um Bahnhof und Rathaus entstehen. Der Tiefgaragenbereich unter dem Rathaus bietet schon jetzt auf zwei Ebenen insgesamt 173 Parkplätze. Neun davon wurden für städtische Elektrofahrzeuge erstellt und weitere Elektroladestationen vorbereitet. Obendrein bietet der Abschnitt Stellplätze für 26 Fahrräder und E-Bikes. Eine Erweiterung der Fahrradabstellflächen ist möglich. Die Kosten für die Maßnahme liegen bei 5,2 Millionen Euro.

Der Lörracher Gemeinderat hatte im September 2019 der Planung und Kostenberechnung für die Sanierung der Rathaustiefgarage zugestimmt. Die Arbeiten starteten im Januar 2020 mit der Betonsanierung. In der gesamten Tiefgarage wurde der Fahrbahnbelag erneuert. Es wurden technische und optische Modernisierungen vorgenommen – zum Beispiel die Ertüchtigung des Brandschutzes, die teilweise Vergrößerung der Einzelparkplätze, die Verbesserung der Beleuchtung und der Einbau eines internen Leitsystems.

Die Stadt verspricht: „Mit dem Verbund wird eine gute Parkplatzsituation rund um Bahnhof und das Rathaus entstehen.“ Bürgermeisterin Monika Neuhöfer-Avdic unterstreicht: „Es ist ein Nutzen für alle. Wir mussten keine neuen Flächen ausweisen und handeln in mehrfacher Hinsicht nachhaltig.“

Grundstücksfläche: etwa 8000 Quadratmeter (qm);

Wohnungseinheiten: 59;

Dachgarten: über 3000 qm;

Wohnfläche: über 6000 qm;

Tiefgarage: 180 Stellplätze;

Verkaufsfläche: über 8000 qm; Architekt: „blauraum“ Hamburg; Bauleitung: Kohlbecker Gaggenau; Eigentümer: WVV Objekt Lörrach GmbH

Der Countdown läuft: nur bis zum 22. Mai - Sichern Sie sich Ihre SUPERPRÄMIE! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

urn-newsml-dpa-com-20090101-191029-99-500330_large_4_3.jpg

Die neue Landesregierung will mehr Cannabis für den Eigenbedarf tolerieren. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading