Lörrach Ihr Recht im Alltag: Rechtsanwälte und Steuerberater

Die Einkommensteuererklärung ist für viele eine Herausforderung. Foto: Archiv Foto: Die Oberbadische

Kreis Lörrach (lu). Das Thema Steuern betrifft jeden – es ist aber nicht unbedingt jedermanns Sache.

Steuern und Gesetze sind eine Wissenschaft für sich. Ein Buch mit sieben Siegeln müssen sie aber nicht bleiben. Denn es gibt Fachleute, sprich: Steuerberater und Rechtsanwälte.

Der Rat des Steuerberaters ist nicht nur nützlich und wichtig, sondern er kann in den meisten Fällen auch unnötigen Ärger mit dem Finanzamt abwenden und sogar bares Geld wert sein.

Und: Professionelle Steuerberatung lohnt sich in vielfacher Hinsicht. Die Inanspruchnahme dieser fachlichen Hilfe kostet zwar etwas, rechnet sich in aller Regel jedoch unterm Strich für den Kunden.

Steuerberater beschränken sich meist nicht nur auf die Erfüllung der gesetzlichen Pflichten, sondern sie unterstützen die Klienten durch individuelle steuerliche Lösungskonzepte, um unternehmerische oder persönliche Ziele zu erreichen. Ihr Wissen um die Besonderheiten einzelner Branchen macht ihren Einsatz oftmals unumgänglich.

Das fängt bei frühzeitigen Impulsen zur Steuerersparnis oder Optimierung der Gesamtsteuerbelastungen an, geht weiter bei der Vertretung vor Finanzbehörden und -gerichten oder der Unterstützung bei Betriebsprüfungen und hört bei der Beratung bei privaten Investitionen und Vermögensübertragungen längst noch nicht auf.

Ganz aktuell ist der Steuerberater bei den Hilfen im Zuge der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen und Umsatzeinbußen besonders gefragt. Bei der Beantragung von finanziellen Hilfen ist der Steuerberater geradezu ein Muss.

Rechtsberatung

Unverhofft kommt oft – und dann ist rechtlicher Rat gefragt. Allerdings: Recht haben und Recht bekommen, sind bekanntlich zwei Paar Schuhe. Ohne professionelle Hilfe durch einen Rechtsanwalt geht meist gar nichts, oder es läuft nicht in die richtige Richtung. Denn dass der Betroffene auch zu seinem Recht kommt, oder im Falle eines Falles der Schaden oder die Strafe in Grenzen gehalten werden kann, ist nicht selbstverständlich. Wichtig: Es ist das gute Recht eines jeden, im Streitfall einen Anwalt einzuschalten und zu Rate zu ziehen. Besonders empfehlenswert ist zudem, gleich einen Fachjuristen für das jeweils anliegende Gebiet auszuwählen.

Grundsätzlich gilt in Deutschland: Man kann das Recht ganz grob in drei Gebiete einteilen. Da ist zum einen das Strafrecht. Es verbietet gewisse Verhaltensweisen. Wer dagegen verstößt, wird bestraft. Das wichtigste Gesetzeswerk ist das Strafgesetzbuch (StGB).

 Weiterhin gibt es das öffentliche Recht. Es regelt die Beziehung zwischen Staat und Bürgern. Den rechtlichen Rahmen bildet die Verfassung. Im öffentlichen Recht gibt es indes sehr viele verschiedene Gesetze mit großer Bedeutung.

 Als Drittes schließlich existiert das Privatrecht. Es kommt immer dann zum Zug, wenn es um die Beziehungen von Bürgern untereinander geht. Das wichtigste Gesetzeswerk ist das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB).

Am 14. März 2021 ist Landtagswahl in BW. Mehr wissen. Klug wählen. Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Mund-Nasen-Bedeckung

Die Bund- und Länderchefs haben am Mittwoch einen Stufenplan mit Öffnungsperspektive für Einzelhandel, Gastronomie und Kultur beschlossen, der regelt wann und wo weitere Schritte raus aus dem Lockdown möglich sind. Wie beurteilen Sie das neue Regelwerk?

Ergebnis anzeigen
loading