Anzeige Märkte Rheinfelden

Die Marktschreier vom Hamburger Fischmarkt kommen wieder nach Rheinfelden. Foto: Gerd Lustig Foto: Die Oberbadische

Rheinfelden (lu). Ob originell und witzig oder ob lautstark und alles andere als auf den Mund gefallen: Die Jungs vom Hamburger Fischmarkt haben’s drauf. Und genau auf diese Marktschreier von der Waterkant darf man sich in Rheinfelden freuen. Sie gastieren im Rahmen des „Märkte“-Marktes von Freitag bis Sonntag, 6. bis 8. September, in der Innenstadt. Eingebettet in die dreitägige Sause ist zudem ein verkaufsoffener Sonntag von 13 bis 18 Uhr.

Die weltbekannten Hamburger Markschreier bringen nicht nur Fischmarkt-Atmosphäre auf den Oberrhein, sondern versuchen, ihre Angebote mit ihrer humorvollen Art und gnadenlos günstig an die Frau und den Mann zu bringen. Ob man nun Wurst-Herby, dem Besten der Marktschreier, dem legendären Bananen-Fred, dem Fischspezialisten Aal-Hinnerk oder Nudel-Kiri lauscht – sie können alle etwas erzählen. Und wer auch einmal wie sie schreien möchte, der kann am Wettbewerb „Nachwuchs-Schreien“ teilnehmen.

Aber auch sonst hat die Veranstaltung, welche die Hertener Firma SüMa Maier im Auftrag des Gewerbevereins organisiert, vieles zu bieten. Auf jedem Platz und in der Karl-Fürstenberg-Straße sind Stände aufgebaut zwischen denen buntes Markttreiben herrscht. Darüber hinaus bietet die einheimische Gastronomie reichlich Alternativen für gemütliches Beisammensein und gutes Essen, um nach einem Bummel den Abend ausklingen zu lassen. Buntes Treiben herrscht auf dem „Markt der schönen Dinge“, dem „Genussmarkt“ und dem Wochenmarkt am Samstag zwischen Oberrheinplatz, Friedrichsplatz und Rathaus.

Allerlei Stände präsentieren Waren aller Art. Hier ist für die ganze Familie etwas dabei. Ein umfangreiches Angebot an regionalen Produkten bietet der Rheinfelder Wochenmarkt, der parallel und in gewohnter Weise am Samstag im Kastanienpark stattfindet. Die lokalen Geschäfte freuen sich auf Besuch und präsentieren sich zusätzlich am verkaufsoffenen Sonntag.

Weitere Informationen: Öffnungszeiten allgemein: Freitag von 10 bis 21 Uhr, Samstag 11 bis 21 Uhr, Sonntag 11 bis 18 Uhr. Fischmarkt: Freitag, 10 Uhr: Beginn des Erlebniswochenendes mit den Marktschreiern. 16 Uhr: Aktion Nachwuchs-Marktschreien: Egal ob Groß oder Klein; Jeder kann es versuchen. Machen Sie es einfach, wie die großen auf den Marktschreierwagen. Jedem der sich traut, wird danach mit einer Fischmarkt-Tüte gedankt. Samstag, 16 Uhr: Aktion Nachwuchs-Marktschreien. Sonntag, 11 bis 11.30 Uhr: Großauftritt der Marktschreier und Bratwurst für alle. Sonntagsverkauf: von 13 bis 18 Uhr

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

Schulstreik in Hamburg

Mit dem Beginn des Schuljahrs werden die Klimaproteste fortgeführt. Für Freitag hat die Fridays-For-Future-Bewegung in 115 Ländern wieder zum Schulstreik aufgerufen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading