Anzeige Neubau Schmidts Markt in Wehr

Ralph Lacher
Freuen sich auf die Eröffnung des neuen Schmidts Markt XL in Wehr: die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Familie Schmidt. Foto: zVg

Wehr - (os). Am Donnerstag, 17. November, ist es soweit: der Neubau von Schmidts Markt XL auf dem Brennet-Areal wird um 8 Uhr für die Kunden öffnen. Damit ist die Unternehmerfamilie Schmidt im Zeitplan: Beim Spatenstich im August vorige Jahres nannten Vater Matthias und Sohn Maximilian Schmidt eine Bauzeit von 15 Monaten, legten also in enger Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Huber und Müller aus Oberkirch sowie den Bauhandwerkern eine Punktlandung hin.

Sie freuen sich, eine moderne Einkaufserlebniswelt bieten zu können in Form von noch mehr Auswahl und Regionalität, alles verbunden mit modernster Technik und damit optimalem Kundenservice sowie besten Arbeitsbedingungen für die im Wehr Schmidts Markt XL arbeitenden 100 Fachleute.

Diese arbeiten auf rund 2800 Quadratmetern Verkaufsfläche und bieten dort mit Vater Matthias und Sohn Maximilian Schmidt sowie dem Wehrer Marktleiter Wolfgang Hügin rund 32 000 verschiedene Artikel an. „Wir können auf die klassischen Stärken des Edeka-Vollsortiments bauen“, sagt Matthias Schmidt. Das bedeutet, dass eine große Auswahl an Lebensmitteln, dazu die Edeka-Eigenmarken, weitere bekannte Marken, aber auch Artikel auf Discountpreisniveau genauso geboten werden wie Frischeabteilungen für Fleisch, Wurst, Käse und Fisch. Das Lebensmittelangebot wird ergänzt durch ein breites Sortiment an Drogerie- und Haushaltswaren sowie weiteren Artikeln des täglichen Bedarfs. Übers Edeka-Sortiment hinaus bietet der Markt ein breites Angebot an regionalen Erzeugnissen.

Der Wehrer Schmidts Markt XL verfügt über eine eigene Marktbäckerei mit integrierter Schmidts Hausküchen-Gastronomie. Diese befindet sich direkt am Eingangsbereich und bietet neben frischen Backwaren und Snacks auch warme, frisch gekochte Gerichte, die entweder direkt vor Ort genossen oder aber mitgenommen werden können.

Ein Highlight ist die Vollverglasung, die für eine „gläserne Produktion“ steht. Im Schmidt’schen Hausküchen-Restaurant gibt es, angefangen vom Frühstücksangebot über zahlreiche Speisen bis zum Mittag- und Abendessen eine große Auswahl an Kuchen und süßen Teilen. Durch die gemütlichen Sitzbereiche, die sich sowohl im Innen- wie auch im Außenbereich befinden, erfährt der Erlebniseinkaufs-Aspekt seine Abrundung. Der Gastronomieteil bietet 80 Innen- und 50 Außenplätze. Eine „Eat Happy“-Sushibar bietet frisch gerolltes Sushi zum Mitnehmen an.

Im Bereich regionale Produkte kann man im Familienunternehmen Schmidt darauf verweisen, Produkte von über 60 regionalen Lieferanten gelistet zu haben. Regionale Erzeugnisse finden sich in allen Sortimentsbereichen. Wie Matthias Schmidt sagt, finden die Kunden vieles aus dem Südschwarzwald und dem Markgräflerland. Besonders im Bereich Fleisch ist der Regionalgedanke sehr stark. So findet die Kundschaft Fleisch vom Schwarzwald-Bio-Weiderind, Südschwarzwälder Wild, Südschwarzwälder Lamm und bald auch Südschwarzwälder Weidehähnchen.

Besonderen Wert legt Familie Schmidt auf die große Auswahl an gluten- und laktosefreien sowie an Bio-Produkten. Der integrierte Getränkemarkt mit einem für die Kunden begehbaren Getränkekühlraum bietet für jeden Geschmack etwas. Auch hier prägt Regionalität das Angebot. Mehr als 2000 Wein- und Sektsorten gibt es in der Weinabteilung.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Zeichen

Die Fußball-WM in Katar sorgt für wenig Begeisterung. Sind Sie schon im Fußballfieber?

Ergebnis anzeigen
loading