Anzeige Nur der Fachmann packt es richtig an

Die Schreinerei Engel ist auch als Ausblidungsstätte bekannt. Foto: Peter Ade Foto: Die Oberbadische

Lörrach (pad). Ein umfangreiches Spektrum an Produktion, Service und Dienstleistungen rund um den Werkstoff Holz bietet die Schreinerei Engel im Lörracher Wölblin-Quartier. Das traditionsreiche Familienunternehmen erfreut sich der Unterstützung eines kompetenten Teams von Fachkräften.

Der modern aufgestellte Fachbetrieb an der Wölblinstraße 55 arbeitet überwiegend im Landkreis, zuletzt – als größere Projekte – bei der Gestaltung des neuen katholischen Gemeindezentrums St. Michael in Brombach und beim Familienzentrum in Lörrach. Darüber hinaus kann sich die Firma dank bester Referenzen auf eine starke Nachfrage aus der Nordwestschweiz stützen , vor allem aus dem Raum Basel.

Schreinermeister Paul Engel gründete den Betrieb im Jahr 1960 in Lörrach-Stetten. 1999 erfolgte der Umzug ins Wölblin-Quartier. Heute führt Engels Schwiegersohn Wolf Augustinski das Unternehmen erfolgreich und wird dabei von seiner Frau Gudrun tatkräftig unterstützt. Insgesamt beschäftigt Augustinski einen Meister, drei Gesellen und drei Auszubildende, übrigens drei junge Frauen in Folge. Markus Guggemos hat als Meister eine leitende Aufgabe inne.

Einen Schwerpunkt in der täglichen Arbeit der Schreinerei bildet die Fertigung von Möbeln aus Massivholz. Hinzu kommen umfangreiche Aufträge für Projekte der öffentlichen Hand sowie von Institutionen und Organisationen. Unter anderem führte Engel in Lörrach die Schreinerarbeiten am Gemeindezentrum St. Bonifatius aus und war an der neuen Turn- und Festhalle Tumringen beschäftigt. Viele weitere Objekte im In- und Ausland tragen ebenfalls seine Handschrift, etwa die Innenausstattung der Minerva-Schule Basel.

Bei allen Aufträgen legt Meister Augustinski Wert auf Zuverlässigkeit sowie kompetente und individuelle Beratung. Designer-Unikate, Küchen und andere Anfertigungen zeugen von einem großen handwerklichen Geschick des Chefs und seines Teams. Lackierte Hochglanzhölzer und dunkle Holzarten – zum Beispiel Nussbaum und Akazie – liegen weiter im Trend. Terrassenböden und Theken gehören ebenfalls zum Angebotsspektrum der Schreinerei.

Für Einfamilienhäuser werden Küchen, Bäder, Kinder- und Arbeitszimmer nach individuellen Vorstellungen gefertigt. Vielfach arbeitet Augustinski mit Handwerkern anderer Sparten zusammen.

Das Ehepaar ist bekannt für soziales Engagement. Stets werden junge Menschen ausgebildet, darüber hinaus stellt die Firma Praktikumsplätze für Förderschüler und Studenten zur Verfügung.

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

Umfrage

Auto-Kaufprämien

Um die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie zu mildern, hat die Bundesregierung ein milliardenschweres Maßnahmenpaket auf den Weg gebracht. Die mögliche Einführung einer Kaufprämie für abgasarme Benziner oder Dieselautos ist nicht mit dabei. Was hätten Sie von einer solchen Maßnahme gehalten?

Ergebnis anzeigen
loading