Auggen Auggener Grundschule braucht jeden Raum

Um das Dachgeschoss als Unterrichtsraum nutzen zu können, soll die denkmalgeschützte Grundschule eine Fluchttreppe bekommen. Foto: Anlicker Foto: Weiler Zeitung

Auggen (anl). Die Auggener Geburtenrate machte nicht nur eine Erweiterung des Kindergartens Vogelnest erforderlich, auch die Brunwart-von-Augheim-Grundschule geht in Richtung Zweizügigkeit, so dass mittelfristig weitere Klassenzimmer benötigt werden. Auch wenn der Neubau eines Erweiterungsbaus auf dem Areal des ehemaligen Kindergartens geplant ist, sollen die bestehenden Räume im Dachgeschoss des denkmalgeschützten Schulgebäudes genutzt werden.

Dafür ist der Bau eines Fluchttreppe erforderlich. Auggens Bauamtsleiter Michael Simon erläuterte die Kostenschätzung von rund 210 258 Euro für die Baumaßnahme. Neben der Fluchttreppe auf der Ostseite der Schule sind auch verschiedene Baumaßnahmen im Innern, wie die Bildung von Brandschutzabschnitten im Treppenhaus, in der Summe enthalten. Er rechne mit einer Dauer von fünf Monaten für die Baugenehmigung und die Ausschreibung, die Maßnahme werde daher nicht bis zum neuen Schuljahr fertig, antwortete Simon auf Nachfrage von Gemeinderat Ingo Ehret.

Der Gemeinderat beschloss einstimmig den Bau der Fluchttreppe und beauftragte das Architekturbüro Schramm-Klein-Bregenhorn mit der Planung der Fluchttreppe und der Nutzungsänderung des Dachgeschosses auf Grundlage des Honorarangebots von rund 45 800 Euro.

NEU: Täglich 5 neue Rätsel in der OV ePaper App – Jetzt bis zum Jahresende testen. HIER erfahren Sie mehr.

Umfrage

Unwetter in Nordrhein-Westfalen

Die Welle der Solidarität ist groß. Experten sehen den Klimawandel als Ursache. Wird Deutschland in den kommenden Jahren mit katastrophalen Wetterereignissen wie in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz weiter zu kämpfen haben?

Ergebnis anzeigen
loading