Auggen Bester Gutedel aus Deutschland

SB-Import-Eidos
Kellermeister Andreas Philipp in den Auggener Reben Foto: Alexander Anlicker

Auggen/Aigle (Schweiz). Im Waadtländer Chablais in der französischen Schweiz wurde dem Winzerkeller Auggener Schäf eine ganz besondere Ehre zuteil. Beim vor zwölf Jahren in Aigle, unweit des Genfer Sees, ins Leben gerufene internationalen Wettbewerb „Mondial du Chasselas“ wurde ein 2021er Chasslie trocken vom Laufener Altenberg nicht nur mit einer Goldmedaille ausgezeichnet sondern zugleich mit dem Prädikat „Bester Deutscher Wein“.

Ähnlich wie der „Gutedel-Cup“ im Markgräflerland verfolgt der Wettbewerb das Ziel, Gutedelweine in der Heimat und der Welt weiter bekannt zu machen und zu fördern. Unter den mehr als 680 Weinen konnte sich der 2021er Chasslie trocken vom Laufener Altenberg in einer starken internationalen Konkurrenz mit einer Goldmedaillen in der Hauptkategorie „trockene Weine“ behaupten. Angestellt wurden größtenteils Weine aus der Schweiz und Deutschland, aber auch aus Frankreich, Kanada und den USA.

Neben der Goldmedaille erzielte der Chasslie in diesem prestigeträchtigen Wettbewerb zudem das Prädikat „Bester Deutscher Wein“. Die Bekanntgabe der Resultate und die offizielle Preisverleihung fand kürzlich auf dem Schloss Aigle statt.

Sichtlich berührt äußerte sich Kellermeister Andreas Philipp bei der Entgegennahme des Pokals: „Mit einem fünf Monate langen Reifenauf der Feinhefe trifft dieser komplexe und cremige Gutedel ganz offensichtlich den internationalen Geschmack. Es freut mich sehr, dass ein Produkt aus meinem Keller die 79 Juroren aus zehn europäischen Ländern zu überzeugen wusste.“

Umfrage

Zeichen

Die Fußball-WM in Katar sorgt für wenig Begeisterung. Sind Sie schon im Fußballfieber?

Ergebnis anzeigen
loading