Auggen Düsteren Punkrock genießen

„Kadeadkas“ aus Köln sind Headliner des Gothic-Festivals in der „Raumstation Sternen“ in Auggen. Foto: zVg Foto: Weiler Zeitung

Beim Gothic-Festival treffen am Samstag, 15. Februar, ab 20 Uhr in Auggen in der Raumstation Sternen drei Szenegrößen aus dem Gothicbereich aufeinander: „The Kadeadkas“, „Brigitte Handley“ und „Alice Gift“. Im Anschluss legt DJane Maria Wave, Punk, Post Punk, Goth und Death Rock auf.

Christoph Schennen hat sich für das Spunk-Magazin mit Lars, dem Bassisten des Headliners „The Kadeadkas“, unterhalten. Die Band besteht außer ihm noch aus Sängerin Kathy, den Gitarristen Marten und Patrick sowie dem Drummer Fredie. Sie wurde Ende 2019 gegründet und ist in Köln beheimatet.

Frage: Wie kam es zu dem Bandnamen?

(lacht) Es hat nichts mit Opel Kadett oder Kadetten zu tun. Wir waren 2014 bei einem Festival und haben dort viel kroatischen Rotwein namens Kadarka getrunken. Wir haben den Namen etwas abgewandelt zu „Kadeadkas“.

Frage: Wir würdest Du euren Stil beschreiben?

Wir spielen düsteren Punkrock. Bei unserem Set in Auggen sind nicht nur Songs von unserer EP „Plastique Palace“ und „HalluciNation“ zu hören, sondern auch Covernummern. Wir sind Fans von Bands wie „Killing Joke“, „Lords of the New Church“ und „Xmal Deutschland“ und lieben Sixties Garage Rock und Psychedelic Rock.

Frage: Was sind eure musikalischen Vorbilder?

Künstler wie Iggy Pop, David Bowie, die alten „Kraftwerk“ und Can hören wir gerne. Generell kann man sagen, dass wir Bands aus dem Postpunk-Bereich als unsere Vorbilder ansehen.

Frage: Worum geht es in euren Texten?

Isolation, gesellschaftlicher Verfall und der Hang zum Faschismus sind zum Beispiel Themen, die uns bewegen und die wir in unseren Texten versinnbildlichen. Auch Traumsequenzen verarbeiten wir.

Frage: Ihr habt zwei Gitarristen?

Bei Konzerten nur einen. Die beiden Gitarristen sprechen sich ab, wer zu welchem Konzert mitkommt. Das Album „HalluciNation“, das beim Label „Young & Cold Record“ erschienen ist, haben wir mit unseren beiden Gitarristen aufgenommen. Der Kern der Band besteht aus mir und Kathy. Wir schreiben die Texte und stellen dann die Musik zusammen.

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

741286_0_4_1000x750.jpg

Die Coronakrise stellt unser Leben auf den Kopf: Abstand halten, Besuchsverbot in Krankenhäusern und Pflegeheimen, Menschenansammlungen nur noch bis zu zwei Personen sowie überall geschlossene Geschäfte. Wie lange glauben Sie, wird uns das Virus noch im Alltag einschränken?

Ergebnis anzeigen
loading