Auggen „Kiss and ride“-Zone am Vogelnest

Aus dem Grünstreifen sollen Kurzzeitparkplätze werden. Foto: Alexander Anlicker

Auggen - Beim Kindergarten Vogelnest in Auggen wird die Straße „Im Paradies“ zu einer „Kiss and ride“-Zone.

Der Auggener Gemeinderat stimmte der Schaffung von Parkplätzen in der Straße „Im Paradies“ zu, um die Parkplatznot, vor allem zu den Zeiten, in denen Kinder gebracht oder abgeholt werden, abzumildern.

Geplant ist, den Grünstreifen zwischen Straße und Gehweg in Parkplätze umzuwandeln. Die gemeindeeigene Fläche mit Grünstreifen und Gehweg ist etwa 4,20 Meter breit. Durch den Umbau verringert sich die Gehwegbreite auf 1,70 bis 1,80 Meter, erläuterte Bauamtsleiter Michael Simon.

Aufgegriffen wird der Vorschlag von Gemeinderat Ingo Ehret, die Parkplätze als Kurzzeitparkplätze auszuschildern, damit sie nicht von Dauerparkern belegt werden.

Mit dem Herstellen und Pflastern der Parkplätze wurde die Auggener Firma Nico Koch zum Angebotspreis von 8889,30 Euro beauftragt.

Der Countdown läuft! Jetzt bis zum Jahresende gratis lesen. Schnell HIER anfordern.

Umfrage

Alexej Nawalny

Der Fall Nawalny bringt die Bundesregierung in Zugzwang, sollte Moskau bei der Aufklärung weiterhin mauern. Ist eine Neuausrichtung der deutschen Russland-Politik jetzt unvermeidbar?

Ergebnis anzeigen
loading